Moerser Racketlon-Team holt vierten Platz in der zweiten Liga

Racketlon in Moers : Moerser Racketlon-Team holt vierten Platz in der zweiten Liga

Insgesamt vier Teams des Moerser RV waren beim Saisonauftakt im niedersächsischen Braunschweig auf dem Feld.

Vier Teams des Moerser Racketlon Verein sind in Braunschweig an den Start gegangen. Dort wurde die erste von zwei Runden der Bundesligasaison ausgetragen. Die Moerser mischten dabei von der zweiten bis in die vierte Liga mit.

Die erste Mannschaft des MRV trat wie gewohnt in der zweiten Bundesliga an. Dafür hat sich seit der vergangenen Saison personell einiges getan. Bei den Herren war lediglich Thomas Knaack weiterhin im Aufgebot. Verstärkt hatten sich die Moerser durch den Nationalspieler Simon Vaclahovsky und dessen Bruder Tim. Zudem war Patrick Öttl in Braunschweig das erste Mal für den MRV dabei. Bei den Damen musste mit Heike Voigt die amtierende Deutsche Meisterin ersetzt werden.

Voigt fehlte krankheitsbedingt. Für sie sprang Nicky Kamphues ein. Derart neu besetzt bestritten die Moerser drei Spiele. Beim Auftakt gegen Hannover siegte der MRV mit 225:201 (2:1 Punkte). Das zweite Spiel gegen den Aufsteiger Bremen/Hamburg II ging mit 184:196 (1:2) verloren. Durch den anschließenden 206:182-Sieg (2:1) gegen Minden Lübbecke II steht die „Erste“ des MRV mit fünf Punkten auf dem vierten Tabellenplatz – mit Chance auf einen Aufstieg in Liga eins.

Die zweite und dritte Mannschaft spielt seit dieser Saison gemeinsam in der dritten Bundesliga. Beim internen Duell zum Auftakt der Saison klärte die Zweitvertretung aber direkt das Kräfteverhältnis, siegte mit 236:195 (3:0). Danach gab es für die zweite Mannschaft noch einen Sieg und zwei Niederlagen. Gegen Nürnberg II unterlagen die Moerser mit 236:195 (1:2), gegen Minden-Lübbecke III holten sie einen 200:178-Sieg (2:1) und das letzte Spiel gegen die BSG Racketeers IV ging mit 189:205 (1:2) verloren. Damit liegen sie auf dem dritten Platz. Die Dritte des MRV blieb weiterhin glücklos und geht nach 169:208 (0:3) gegen Schwaben II und 152:221 (0:3) gegen BSG Racketeers II punktlos und auf dem letzten Platzt in die Rückrunde.

Die vierte Mannschaft brachte die Hinrunde nach 11:248 (0:3) gegen Minden-Lübbecke IV, 145:240 (0:3) gegen Hannover II und 170:207 (0:3) ebenfalls punktlos hinter sich.

Die Rückrunden der jeweiligen Ligen werden am 14. und 15. September parallel zur deutschen Meisterschaft in Fürth ausgespielt.

Mehr von RP ONLINE