Moers: Tennis-Talente auf Titeljagd

Tennis : Moerser Talente auf Titeljagd

Die Jugend-Bezirksmeisterschaft wurde für den Kreis Moers zu einem großen Erfolg. Vier der acht Meistertitel gingen an die Schützlinge von Trainer Dietmar Hirschel. Dazu gab es noch viele weitere achtbare Resultate.

Mit einer stolzen Bilanz kamen die Talente des Kreises Moers von der Tennis-Bezirksmeisterschaft in Krefeld zurück. Acht Konkurrenzen wurden ausgespielt, vier Titel und zwei zweite Plätze gingen an die Schützlinge von Kreistrainer Dietmar Hirschel.

Im Endspiel der U16-Juniorinnen begegneten sich die beiden Favoritinnen: Die topgesetzte Magdalena Paszkowiak vom TC Blau-Weiß Moers bekam es mit der Nummer zwei der Setzliste, Sadina Becic vom TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort, zu tun. Sie schenkten sich nichts, und am Ende musste der Champions-Tiebreak entscheiden, in dem sich Paszkowiak mit 3:6, 6:4 und 10:4 durchsetzte. Im Viertelfinale hatte sich die spätere Bezirksmeisterin in zwei Sätzen gegen die an Position vier gesetzte Anthea Weiland (Kapellener TC) behauptet. Ajla Efendic (TC Sportpark Asberg) unterlag ebenfalls in zwei Sätzen im Viertelfinale gegen Maja Odtallah (Kaarst).

Der ungesetzte Simon Pfau (TC Sportpark Asberg) sorgte in der U16 für Furore und stand nach zwei deutlichen Siegen, in denen er insgesamt nur 3 Spiele abgab, im Halbfinale. Dort war er dem topgesetzten Philipp Lemken (Krefeld) aber unterlegen und schied durch ein 1:6, 1:6 aus. Der an Position vier gesetzte Simon Leukers (TC Moers 08) sowie Philipp Engeln (TC Sportpark Asberg) verloren jeweils ihr erstes Match in zwei Sätzen.

Das Finale der U14-Mädchen wurde zum vereinsinternen Duell. Die topgesetzte Madeleine Lehmann bekam es hier mit der Nummer zwei der Setzliste, Neele Menßen (beide vom TC BW Moers), zu tun. Beide Spielerinnen hatten auf dem Weg ins Endspiel wenig Mühe. Das Finale wurde aber zu einer einseitigen Angelegenheit, die Lehmann mit 6:2, 6:0 für sich entschied. Im Halbfinale hatte sich Menßen noch mit 6:1, 6:2 gegen Larisa Wiemann (TC Blau-Weiß Issum) durchgesetzt. Anica Jellesen (TC Sportpark Asberg), verlor ihr Achtelfinale gegen die an Position drei gesetzte Laura Weger (Krefeld), nachdem Esra Nazli Tokgür (TC Sportpark Asberg) ihr Erstrundenspiel verloren hatte.

Finn Hopfe (TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort) erreichte in der U14 mit zwei Zwei-Satz-Erfolgen das Viertelfinale. Dort bot er dem an Position drei gesetzten Konstantin Pols (Korschenbroich) einen großen Kampf, gewann den ersten Durchgang mit 6:4, unterlag aber noch knapp mit 1:6 und 5:10. Pols hatte im Achtelfinale Nils Szewczyk (TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort) mit 6:4, 6:2 bezwungen. Mit dem an Position fünf gesetzten Aleksander Stankovic überstand noch ein weiteres Kamp-Lintforter Talent die erste Runde. Anschließend verlor Stankovic aber mit 4:6, 3:6 im Achtelfinale gegen Philip Micevic (Neuss). Schon nach dem Auftaktmatch war das Turnier für Jonathan Bähner (TuS Baerl), Robin Esch (TC Sportpark Asberg) und Ben van Huet (TC Blau-Weiß Issum) beendet.

Bis ins Halbfinale der U12 drang die an Position vier gesetzte Inga Hüschen mit zwei souveränen Siegen ohne Satzverlust (TC Moers 08) vor. Gegen die topgesetzte Livia Hein (Odenkirchen) unterlag sie dann aber mit 4:6 und 3:6. Frieda Hegemann (TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort) gewann ihr Auftaktmatch deutlich, zog im Viertelfinale aber gegen die Nummer zwei der Setzliste, Paula Schaefer (Krefeld), mit 3:6, 3:6 den Kürzeren .

Felix Brandes (TV Schwafheim) wurde seiner Favoritenrolle bei der U12 souverän gerecht. Durch zwei glatte Siege, bei denen er insgesamt nur drei Spiele abgab, zog er ins Endspiel ein. Dort ließ er der Nummer zwei der Setzliste, Jannik Preisigke (St. Tönis), keine Chance und gewann mit 6:1, 6:0. Linus Frenzer (TC Schwarz-Gold Rheinkamp-Repelen) verpasste den Sprung ins Viertelfinale durch eine glatte Zwei-Satz-Niederlage.

Als Nummer zwei der Setzliste war Tara Fischer (TC Sportpark Asberg) die einzige Vertreterin des Kreises Moers bei den U11-Juniorinnen. Nach drei deutlichen Erfolgen traf sie im Endspiel auf die Titelfavoritin Noa Götting (TC Bovert). Schon der erste Satz ging mit 6:0 glatt an Tara Fischer. Anschließend war die Asbergerin nicht mehr aufzuhalten und nach einem 6:3 im zweiten Durchgang stand der ungefährdete Sieg fest.

Die Nummer zwei der Setzliste war zu stark für Simon van Huet (TC Blau-Weiß Issum) in der U11. Mats Pottbecker (Krefeld) entschied das Viertelfinale mit 6:1, 6:1 für sich. Zuvor hatte Pottbecker schon Constantin Bähner (TuS Baerl) mit 6:2, 6:2 besiegt. In Runde eins unterlagen Emil Sande, Mika Thiel (beide TC Schwarz-Gold Rheinkamp-Repelen) und Leon Bergmann (TuS Baerl), wobei Bergmann den Sprung ins Achtelfinale nur knapp verpasste.

Mehr von RP ONLINE