Lokalsport: Mehr als 1200 Teilnehmer werden beim Donkenlauf erwartet

Lokalsport : Mehr als 1200 Teilnehmer werden beim Donkenlauf erwartet

Bei der siebten Auflage am Samstag gibt es nun erstmals Netto-Zeiten-Messung. Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Darauf haben die Teilnehmer des 17. Enni-Donkenlaufes gewartet: Wenn sie am Samstag, 10. Juni, nach fünf oder zehn Kilometern ins Ziel kommen, stoppt der Zeitnehmer ihre Nettozeit. "Die Zeitnahme beginnt jetzt also erst mit Überschreiten des Startpunktes. Das ist sicherlich eine Neuerung, die viele Aktive freuen wird", sagt Kai Ruthmann vom veranstaltenden Ausdauersportverein (AS) Neukirchen-Vluyn, der weiß: "Wenn das Teilnehmerfeld groß ist und man ganz hinten steht, dauert es eine gefühlte Unendlichkeit, bis man über die Startlinie läuft. Da gehen natürlich ein paar Sekunden verloren."

Und daran, dass der Enni-Donkenlauf erneut weit mehr als 1200 Aktive auf die zentralen Sportanlage in Neukirchen-Vluyn locken wird, hat Ruthmann keinen Zweifel. "Die aktuellen Anmelde-Zahlen sehen prima aus. Dazu tragen sicherlich auch die 432 Teilnehmer der ENNI-Laufserie bei, die bei uns schon ihre dritte Zielzeit einfahren können", freut sich Ruthmann, dass durch die Reihe auch zahlreiche Läufer aus dem nördlichen Kreisgebiet den Weg nach Neukirchen-Vluyn finden. "Hier trägt die Kooperation mit den anderen Vereinen Früchte." Der AS Neukirchen-Vluyn ist einer der größten Laufsportvereine am Niederrhein. Seinen rund 900 Mitgliedern bietet er neben dem klassischen Laufsportangebot zahlreiche weitere Aktionsfelder, wie Nordic Walking, Walking, Triathlon, Mountainbike und Gymnastik. Der Fokus liegt auf dem Breitensport, auch mit speziellen Kinder- und Jugendtrainings. Mit dem Enni-Donkenlauf führt der AS alljährlich eines der größten Laufspektakel am Niederrhein durch. Dabei ist das Event traditionell auch bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Sie können in verschiedenen Sonder-Wettbewerben wie Donki@School, Mini Run, Bio Sport oder der Jugendwertung beim Fünf-Kilometer-Lauf starten. "Hier haben sich insgesamt bereits mehr als 500 Nachwuchsläufer angemeldet", weist Ruthmann auf verschiedene Sonderwertung hin - etwa für die schnellste Grundschule.

Auch für die Erwachsenen gibt es natürlich besondere Anreize. So können sich die schnellste Frau und der schnellste Mann mit Wohnsitz in Neukirchen-Vluyner beim zehnKilometer-Lauf den Titel "Stadtmeister" verdienen. Zudem gibt es Sonderpreise für Firmen und andere Gruppe. Die Enni-Laufserie mit vier Events hat in Neukirchen-Vluyn ihre dritte Etappe - wer bislang keine davon verpasst hat, darf sich also bereits "Serienläufer" nennen und sein orangefarbenes Finisher-Shirt überziehen. "So wird der Donkenlauf auch für die vielen Hobby- und Freizeitläufer ein echtes Erlebnis", verspricht Ruthmann wie immer beste Stimmung am Streckenrand und eine gute Verpflegung aller Teilnehmer und Zuschauer - nicht zuletzt durch das traditionelle Kuchenbuffet der AS-Mitglieder. Übrigens: Die Online-Anmeldung zum Enni-Donkenlauf war nur bis zum 6. Juni möglich. Kurzentschlossene können ihre Anmeldung aber auch am Veranstaltungstag noch nachholen - jeweils bis eine Stunde vor dem Start des Wettbewerbs.

(RP)
Mehr von RP ONLINE