Meerfeld verliert knapp in Broekhuysen

Am Niederrhein : Meerfeld verliert knapp in Broekhuysen

Fußball: Meerfeld-Trainer Thomas Geist: „Anschlusstor hat uns einen Knacks gegeben.“

In der Bezirksliga ging der FC Meerfeld am Wochenende als Verlierer vom Platz. Auch Schwafheim verlor.

SF Broekhuysen – FC Meerfeld 3:2 (1:2). Nach einem Doppelpack von Nadim Hajroussi (4., 20.) führte Meerfeld bereits mit 2:0. Das Anschlusstor von Sebastian Clarke kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte das Spiel zum Kippen. Philipp Brouwers (61.) und Igor Puschenkow (63.) drehten die Partie dann. FCM-Trainer Thomas Geist sagte nachher: „Bei gefühlten 40 Grad war das ein richtig gutes Spiel, das hoch und runter ging. Dafür kann man beiden Mannschaften nur ein Kompliment aussprechen. Wir haben zunächst zurecht geführt, weil wir clever agiert haben. Das Anschlusstor hat uns aber einen kleinen Knacks gegeben. Nach dem 3:2 hatten wir nochmal Chancen. Insgesamt wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.“

SV Walbeck – SV Schwafheim 2:0 (1:0). Nach dem guten Saisonstart war Schwafheim kaum wiederzuerkennen. Marcel Giesen entschied das Spiel mit einem Doppelpack für Walbeck (33., 61.). SVS-Trainer Manfred Wranik: „Wir haben nicht an die guten letzten Wochen anknüpfen können und keinen guten Fußball gespielt. Trotzdem hatten wir unsere Chancen, haben aber die Tore nicht gemacht. Durch zwei individuelle Fehler haben wir dann 0:2 verloren.“

FC Aldekerk – VfB Homberg II 2:1 (0:1). Die Homberger gingen zwar durch ein Tor von Mevlüt Celik in Führung (12.). Doch Marc Kersjes (48.) und Jimmy Altgen (87.) drehten das Spiel im zweiten Durchgang. Hombergs Trainer Sunay Acar war danach richtig verärgert: „In der ersten Halbzeit ging es noch. In der zweiten Halbzeit haben wir uns die Butter vom Brot nehmen lassen. Das war von der Bereitschaft her beschämend.“

(RK)
Mehr von RP ONLINE