1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Hockey: Max Dickel holt mit dem HTC Uhlenhorst die Meisterschaft

Hockey : Max Dickel holt mit dem HTC Uhlenhorst die Meisterschaft

Mit der Männlichen Jugend B des HTC Uhlenhorst und einer starken Leistung ist der Moerser Max Dickel am Wochenende in Georgsmarienhütte Deutscher Meister geworden. Vor drei Wochen war er mit seiner Mannschaft bereits Westdeutscher Meister geworden und hatte sich damit für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Max Dickel hat vor seinem Wechsel nach Mülheim viele Jahre beim Moerser TV Hockey gespielt, wo er von Frank Wagner trainiert worden ist.

Mit dem Sieg am Wochenende ist Max Dickel bereits zum zweiten Mal, nach 2014, Deutscher Meister geworden. Als West 1 waren die Uhlenhorster mit dem Club an der Alster, SC Frankfurt 1880 und der HG Nürnberg in einer Gruppe. Nachdem es im ersten Spiel nach einer guten ersten und einer schwachen zweiten Halbzeit nur zu einem 2:2- Unentschieden reichte, wurden die beiden anderen Spiele gegen Frankfurt mit 6:2 und gegen Nürnberg mit 6:4 gewonnen.

Die Mannschaft hatte somit als Gruppenerster das Halbfinale erreicht und musste am Sonntag gegen den Westdeutschen Vizemeister Marienburg antreten. In diesem Spiel waren die Uhlenhorster den Marienburgern technisch und spielerisch deutlich überlegen und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance, das Spiel wurde souverän mit 7:1 gewonnen. Im Finale trafen die Uhlen dann erneut gegen auf die Mannschaft aus Frankfurt, die im zweiten Halbfinale den Favoriten aus Hamburg UHC in einem spannenden Spiel knapp mit 3:2 besiegen konnten. Obwohl die Mülheimer überlegen waren und viele Chancen hatten, führten sie zur Halbzeit nur mit 1:0.

  • Antonia „Töni“ Lonnes mit dem EM-Pokal
    Hockey : Töni Lonnes holt mit U19-Auswahl EM-Titel
  • Florian Fuchs (Mitte rechts) feiert mit
    5:1-Sieg : Hockey-Herren zeigen sich Gala-Auftritt gegen Großbritannien selbstbewusst
  • Während des Spiels Deutschland gegen Belgien.
    1:3 gegen Belgien : Hockey-Männer kassieren erste Pleite

Nach der Halbzeit erhöhten sie dann noch einmal den Druck und konnten schließlich das Finale deutlich und verdient mit 5:1 gewinnen. Die Freude nach dem Spiel war riesengroß und Max Dickel durfte als Kapitän seiner Mannschaft den begehrten Wimpel und den Pokal entgegennehmen.

Max Dickel ist in den vergangenen zwei Jahren U-16 Nationalspieler gewesen und hat im Sommer mit der U-16 Nationalmannschaft in Antwerpen das Sechs-Nationen-Turnier gewonnen. Eine lange Pause wird es für ihn nach dem Wochenende nicht geben, da er bereits am Wochenende zum fünftägigen Lehrgang der U-18 Nationalmannschaft des Deutschen Hockey Verbandes nach Köln fährt.

(RP)