1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: Lukas Salimi und Veit Bils lassen der Konkurrenz keine Chance

Lokalsport : Lukas Salimi und Veit Bils lassen der Konkurrenz keine Chance

Beach-Volleyball: Das Duo des Moerser SC gewinnt das Junioren-Turnier in Bocholt. Auch in Bottrop ist das Team unschlagbar.

Etwas holprig war der Start schon. Doch dann legte das neu formierte Beach-Volleyball-Duo Veit Bils/Lukas Salimi vom Moerser SC so richtig los - und holte somit gleich zwei Turniersiege. Zunächst in Bocholt beim U17/U18-Event. Wenig später standen sie auch in Bottrop ganz oben auf dem Treppchen.

In Bocholt lief es noch nicht so wie gewünscht. Gegen das Duo Bach/Westhoff gab es zunächst ein 1:1 (12:15 15:9). Im ersten Satz führten sie zunächst, glichen nach einem 8:12 noch zum 12:12 aus, um doch noch mit 12:15 zu verlieren. Der Block von Veit Bils war noch nicht giftig genug und Luka Salimi agierte in der Abwehr zu statisch. Im zweiten Durchgang lief es besser, mit einem 15:9 Sieg gelang der Ausgleich. "Den ersten Satz haben wir verschenkt", sagte Bils. Doch von da an lief es. Coach Hasan Salimi gab noch einmal ein paar Tipps zur Strategie in der Abwehr, die Wirkung zeigten. Gegen das Duo Hünting/Hegering gab es nach einem 5:2 eine aggressive Aufschlagserie zum 10:2. So wurde dieser Satz deutlich gewonnen. Und auch im zweiten lief es. Über 6:3 und 12:7 sicherten sie sich das Spiel mit einem 2:0.

Nach weiteren Siegen traf das MSC-Duo im Halbfinale erneut auf Bach/Westhoff. Den ersten Durchgang konnten Bils/Salimi deutlich gewinnen, mussten den zweiten Satz aber mit 14:16 abgeben.

Die Moerser fühlten sich anscheinend nach dem klaren ersten gewonnenen Satz zu sicher. Im Tiebreak lief es wieder besser. Doch es blieb allerdings mühsam, da das gegnerische Duo seine Chancen nutzte. Am Ende setzten sich Bils/Salimi mit 15:12 durch und qualifizierten sich für das Finale.

Das Endspiel gegen Held/Lübbert war ebenfalls eine spannende Auseinandersetzung. Im ersten Satz "klappte alles", so Bils später. Jeder Angriff saß, die Aufschläge von Salimi kamen in bekannter Schärfe. Im zweiten Durchgang gab es dann eine spannende Schlussphase zu sehen. Bils/Salimi führten lange knapp, lagen dann aber plötzlich mit 12:13 zurück. Mit zwei perfekt platzierten Sprungaufschlägen war Lukas Salimi Retter in der Not und sorgte für das 14:13. Der letzte gegnerische Angriff landete schließlich im Aus, das MSC-Duo jubelte.

Das am Tag darauf in Bottrop stattfindende Turnier war dagegen nicht so ausgeglichen besetzt. Zwölf Teams gingen an den Start. Große Leistungsunterschiede waren deutlich erkennbar. So überstanden Bils/Salimi die Gruppenphase relativ leicht, und auch im Viertelfinale gab es keine größeren Probleme.

Im Halbfinale traf das Moerser Duo auf Liebisch/Fust, gegen die sie beim vorletzten Turnier noch mit 1:2 verloren hatten. Die MSC-Jugend-Asse kennen sich seit Jahren, und Moritz Liebisch brachte seinen Sportkameraden Veit Bils im ersten Durchgang durch seine starken Aufschläge mehrmals in Bedrängnis.

"Moritz kennt mich genau und hat kräftig auf mich abgezogen. Das hat uns wirklich Probleme bereitet", sagte Bils. Immerhin konnten sie den ersten Satz noch mit 21:19 gewinnen. Der zweite Durchgang ging dann mit 11:15 verloren. Im Tiebreak setzten sich Bils/Salimi knapp mit 16:14 durch. Und auch das Finale gegen das Kölner Duo Caspers/Kraus verlief eng. Zunächst lief es noch gut für das MSC-Paar, der erste Satz wurd gewonnen. Doch dann gab es nach einem kleinen Konzentrationsabfall mit unnötigen Fehlern in der Annahme und im Angriff einen 14:16-Satzverlust. Im Tiebreak war die Konzentration wieder da, die Moerser siegten mit 15:11 und gewannen damit das Turnier.

"Lukas und ich haben in den wichtigen Spielen sehr gut zusammengespielt. Dies ist ein sehr großer Fortschritt im Vergleich zu den anderen bereits gespielten Turnieren", sagte Veit Bils.

Das MSC-Team peilt nun bei den Landesmeisterschaften einen Platz im oberen Bereich an. Überdies rechnen viele auch mit einer Nominierung für die Deutsche Meisterschaft im Ostseebad Damp.

(woja)