Lokalsport: Letzter Ballwechsel entscheidet

Lokalsport : Letzter Ballwechsel entscheidet

Tennis-Bundesliga: TC DD Daumann Moers verliert auch sein zweites Spiel.

Knapper kann man nicht verlieren: Mit 4:5 zog Damen-Tennisbundesligist TC DD Daumann 08 Moers gegen Aufsteiger Club an der Alster aus Hamburg den Kürzeren. Die Entscheidung fiel im Champions-Tiebreak des letzten Doppels. Dort hieß 10:8 für die Gäste.

In der ersten Runde kamen die Fans in den Genuss, mit Carina Witthöft ein Mitglied des deutschen Fedcup-Teams in Aktion zu erleben. Die Nummer 97 der Weltrangliste lieferte eine ganz starke Leistung ab und ließ Elise Mertens, der Belgierin in Moerser Diensten, keine Chance. Die Gastgeberinnen konterten direkt mit zwei Match-Punkten. An Position vier ließ sich Marina Melnikova nicht aufhalten und fertigte Stephanie Foretz ab, während Michaela Honcova an Position sechs mal wieder ihren Kampfgeist unter Beweis stellte. Nach verlorenem erstem Durchgang kam sie gegen Lisa Matviyenko zurück und setzte sich im Champions-Tiebreak hauchdünn mit 10:8 durch.

Während Tara Moore an Position fünf in zwei Sätzen gegen Katarzyna Kawa unterlag, hatte Laura Pous Tio an Position drei mit Rückenproblemen zu kämpfen. Die Spanierin biss auf die Zähne und holte sogar den ersten Satz. Insgesamt war ihr aber anzusehen, dass sie nicht topfit war. Im Tiebreak musste sie ihre Kontrahentin Pauline Parmentier dann ziehen lassen. Für Hoffnung auf Moerser Seite sorgte der sensationelle Sieg der Schwedin Rebecca Peterson im Spitzeneinzel. Dort traf sie auf die US-Amerikanerin Madison Brengle, immerhin die Nummer 68 der Weltrangliste. Peterson bot eine sensationelle Vorstellung und ließ sich von drei Matchbällen gegen sich im zweiten Satz nicht stoppen. Im Tiebreak schien Brengle nicht mehr mit voller Konsequenz zu spielen, jedenfalls ging dieser mit 10:2 an Peterson.

In den Doppeln ging Hamburg schnell in Führung, weil Melnikova/Pous Tio sich zu viele leichte Fehler leisteten. Peterson/Honcova mussten zwar auch in den Entscheidungs-Tiebreak, behielten die Nerven und glichen durch ein 10:8 aus. Die Entscheidung musste im Spitzendoppel fallen. Hier erzwangen Mertens/Moore auch den Champions-Tiebreak und sahen bei einer 8:5-Führung wie die Siegerinnen aus, gaben dann aber fünf Punkte in Serie und auch den Gesamtsieg ab. TC DD Daumann 08 Moers - Club an der Alster 4:5 (3:3). Einzel: Rebecca Peterson - Madison Brengle 4:6, 7:6, 10:2; Elise Mertens - Carina Witthöft 1:6, 4:6; Laura Pous Tio - Pauline Parmentier 6:3, 4:6, 2:10; Marina Melnikova - Stephanie Foretz 6:3, 6:2; Tara Moore - Katarzyna Kawa 1:6, 5:7; Michaela Honcova - Lisa Matviyenko 3:6, 6:3, 10:8 Doppel: Mertens/Moore - Brengle/Laura Thorpe 4:6, 7:5, 8:10; Peterson/Honcova - Parmentier/Foretz 6:2, 5:7, 10:8; Pous Tio/Melnikova - Witthöft/Kawa 1:6, 3:6.

(RP)
Mehr von RP ONLINE