Lokalsport: Leichtathletik-Talente des VfL Repelen sammeln Medaillen

Lokalsport : Leichtathletik-Talente des VfL Repelen sammeln Medaillen

Bei den Hallen-Meisterschaften der Region Nord in Xanten überzeugen die jungen Sportler im Mehrkampf und in den Staffelläufen.

Wenn die neue Region Nord den Leichtathletik-Nachwuchs zum Wettkampf bittet, darf der VfL Repelen natürlich nicht fehlen. So reiste der Verein aus dem Moerser Norden nach der Neustrukturierung des Verbandes mit einem recht umfangreichen Team der Altersklassen U 10 bis U 12 zu der allerersten LVN-Region-Nord-Hallenmeisterschaft in Xanten. Dort standen die Drei- und Vierkämpfe sowie Staffelwettbewerbe auf dem Programm.

Dabei holte sich in der Altersklasse W 8 Leni Harrer mit 1289 Punkten den zweiten Platz im Dreikampf. Ole Rother war mit seinen erst sieben Jahren der jüngste Teilnehmer der Altersklasse M8. Das konnte ihn aber nicht davon abhalten, mit satten 1186 Punkten bei der ein Jahr älteren Konkurrenz im Dreikampf den dritten Rang zu belegen.

In der Altersklasse W 10 der Mädchen sicherte sich Isabel Bürkle mit 1384 Punkten den zweiten Platz und damit die Silbermedaille. Gold gab es für Jesse Wriggers. Mit 100 Punkten Vorsprung holte er sich in der Altersklasse M 10 den Sieg im Dreikampf mit 1533 Punkten. Im Dreikampf mussten die Kinder 40 Meter sprinten, einen Hochweitsprung absolvieren und den Medizinball möglichst weit stoßen. Dabei wurde vom VfL Repelen Ben Levi Lapaczinski (M 10) Dritter mit 1290 Punkten. Ebenfalls den dritten Platz und damit die Bronzemedaille holte sich Maurice Prill (M 11) mit 1294 Punkten im Dreikampf.

Lediglich sechs Punkte fehlten Svea Rother bei den W 11-Mädchen im Dreikampf zur Goldmedaille. Mit 1502 Zähler musste sie sich nur der Siegerin Louisa Peters vom Kevelaerer SV geschlagen geben, die den Wettbewerb mit 1508 Punkten knapp gewann. Doch so ganz ohne Gold wollte Svea Rother dann doch nicht nach Hause fahren. Mit 1,27 Metern im Hochsprung ging sie auch noch den Vierkampf an. Eine Höhe, die ihr am Ende 1864 Zähler sowie den Sieg und den Titel einbrachte. Die VfL-Mädchen sicherten sich mit 6810 Punkten die auch Mannschaftswertung im Dreikampf. Die vier Mitglieder der Mädchen-Staffel (U 12) des VfL, die jeweils eine Runde laufen mussten, gewannen die Staffel mit zwei Sekunden Vorsprung. Linda Sklarek, Jana Speidel, Svea Rother und Isabel Bürkle brauchten 64 Sekunden für den Titelgewinn. Die U10-Startgemeinschaft Repelen/Xanten mit Noah Hager, Jesse Wriggers, Maurice Prill und Tyler Richter wurde in 64,40 Sekunden Zweiter. Auch die U 10-Mädchen-Staffel des VfL belegten den zweiten Rang. Leni Harrer, Jule Heckmann, Mia Fe Bauer-Montes und Milla Caroline Scheerer benötigten dafür 1:14,16 Minuten.

(zak)