Lokalsport: Laura Haffmann und Alina van Zütphen siegen

Lokalsport : Laura Haffmann und Alina van Zütphen siegen

Vier Radakrobatinnen des Grafschafter Rad- und Motorsportvereins Moers nahmen jetzt an einem internationalen Turnier im Hallenradsport im belgischen Merelbeke teil und konnten Weltranglistenpunkte für sich herausfahren. Für Franziska Milbrandt war es der erste Auftritt auf internationalem Parkett. Trotz des kleinen Bodenhandicaps zeigte sie im 1er-Kunstradsport der Juniorinnen der Jury eine ansprechende Kür. 30 Übungen musste sie innerhalb von fünf Minuten absolvieren, die dann von den Wertungsrichtern beurteilt wurden. Die Freude war groß, als sie ihre Darbietung mit einer neuen Bestleistung beendete und im Endklassement mit einem zweiten Platz belohnt wurde. Laura Haffmann und Alina van Zütphen, die im 2er-Kunstradsport der Elite Frauen an den Start gingen, sind gegen Franziska Milbrandt schon alte Hasen im Hallenradsportgeschehen. Obwohl es nach zweijähriger Pause erst ihr zweiter Auftritt war, war ihr gezeigtes Programm vielversprechend für die bevorstehende Saison. 25 Übungen beinhaltet ihr Programm, das auch in fünf Minuten gezeigt werden muss. Im ersten Teil mit 17 Übungen, fährt jeder auf seinem eigenen Rad und im zweiten Teil die restlichen Acht zusammen auf einem Rad. Der erste Teil war sensationell gut mit minimalem Punktabzug. Bei den Übungen auf einem Rad fuhren sie wegen den Bodenverhältnissen mehr auf Sicherheit und bekamen auch entsprechend den Punktabzug. Bei der Siegerehrung stand das Duo aber wieder als Sieger auf dem Podest.

Anika van Zütphen ging noch im 1er-Kunstradsport der Elite Frauen aufs Parkett und wurde dort nach größeren Problemen noch Dritte.

(woja)