1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: Klassenerhalt für den SVN ist greifbar

Lokalsport : Klassenerhalt für den SVN ist greifbar

Am Ende flattern beim Handball-Oberligisten SV Neukirchen im Abstiegsduell bei der HSG Wesel die Nerven, am Ende reicht es aber zum knappen Sieg. In der Verbandsliga besiegt die HSG Vennikel den TV Lobberich.

Erst einmal tief durchatmen: Die Oberliga-Handballer des SV Neukirchen sind auf direktem Weg in Richtung Klassenerhalt. Die Blau-Gelben siegten gestern Nachmittag im richtungweisenden Kellerduell bei der HSG Wesel mit einem Tor Unterschied. Der Abstand auf die beiden Abstiegsplätze ist zwei Spieltage vor Saisonende auf drei Punkte angewachsen.

Oberliga: HSG Wesel - SV Neukirchen 27:28 (9:15).

Die Gäste agierten in diesem wichtigen Spiel von der ersten Minute an hoch konzentriert. Die Deckung erwies sich als stabil, mit einem guten Torwart Michael Biskup in der Hinterhand. Auch im Angriff liefen die Kombinationen flüssig - sichere Abschlüsse waren die Folge. Neukirchen hatte Ball und Gegner unter Kontrolle, legte sich ein sicheres Torepolster zu. Einige Schwierigkeiten gab's, als Wesel Philipp Peich und Thomas Pannen an die "kurze Leine" legte. Aber Neukirchen fand weiterhin Lösungen, hielt den Gegner auf Distanz.

Für die Blau-Gelben lief auch in Hälfte zwei zunächst alles nach Fahrplan. Die Mannschaft wirkte in sich gefestigt und auf einem guten Weg (20:12). Aber es wurde aus SVN-Sicht noch einmal unnötig spannend. Die Mannschaft ließ sich durch eine ganz offensive HSG-Defensive beeindrucken und verlor selber in der Verteidigung völlig den Zugriff. Neukirchen produzierte Fehler wie am Fließband und bekam "Nervenflattern". "Wir haben den Gegner in der Schlussphase unnötig stark gemacht", so SVN-Trainer Torsten Klottig. "Dieser Einbruch trübt den eigentlich guten Gesamteindruck."

  • Lokalsport : HSG Vennikel kämpft tapfer und verliert in Lobberich
  • Handball : TSV überzeugt bei Sieg gegen die HSG Vennikel
  • Lüttingens Torwart Yanink hielt in Rheinhausen
    Fußball-Kreisliga A : SSV Lüttingen lässt Kontakt zum Spitzenreiter abreißen

SVN: Peich 9, Pannen 7, Fietze 5, Bartnik 3, Behmer 2/1, Kaplanek 1, Beutelt 1.

Verbandsliga: HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen - TV Lobberich 24:23 (13:10.

Die HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen stürzte mit tollem Kampf den bisherigen Tabellenführer TV Lobberich, siegte mit einem Tor von Tobias Dickel in der Schlusssekunde mit 24:23 (13:10). Die HSG hatte vor dem Favoriten wenig Respekt. Die Mannschaft lag mehrmals deutlich in Front. Die Hausherren konnten nach dem Seitenwechsel das Niveau nicht halten, patzten einige Male in der Deckung und gerieten schnell mit 16:20 ins Hintertreffen. Aber die HSG ließ sich nicht unterkriegen, bündelte nochmals letzte Kräfte und kämpfte sich wieder ran. HSG-Linkshänder Tobias Dickel traf zum vielumjubelten Siegtreffer. "Wir konnten zur rechten Zeit noch einmal den Schalter umlegen", freute sich HSG-Trainer Peter Wiedemann.

HSG: T. Dickel 5, Wiedemann 4/1, Schnaithmann 4, van Deventer 3, Wolfhagen 3, Fenzel 2/2, Prchala 2, Schwarz 1.

(MB)