Lokalsport: Jetzt hat es Spitzenreiter Fichte Lintfort erwischt

Lokalsport : Jetzt hat es Spitzenreiter Fichte Lintfort erwischt

Fußball-Bezirksliga: 0:1-Niederlage für die Klosterstädter beim GSV Geldern. GSV Moers macht das halbe Dutzend voll.

Am zwölften Spieltag hat es auch Fichte Lintfort erwischt. Der Bezirksliga-Tabellenführer kassierte seine erste Niederlage.

MSV-Trainer Cahit Akcil hatte nichts zu lachen. Foto: dk (archiv)

GSV Geldern - Fichte Lintfort 1:0 (1:0). "Geldern hat uns in der ersten Viertelstunde abgekocht", fand Fichte-Trainer Sven Schützek und erklärte: "Da waren sie deutlich aggressiver. Wir kamen immer einen Schritt zu spät." Und auch das Tor des Tages fiel in dieser Phase, als Kai Rietz für die Gastgeber traf (14.). Danach steigerte sich Fichte und hatte schnell die große Chance zum Ausgleich, doch Florian Witte köpfte über das leere Tor (18.). In der verbleibenden Spielzeit waren die Lintforter überlegen, sorgten aber nur selten für Torgefahr. Die beste Chance im zweiten Durchgang hatte noch Mehmet Cengiz, der nach rund 70 Minuten etwa von der Strafraumgrenze am Tor vorbeischoss. Auf der anderen Seite ließ Geldern einige Konterchancen liegen. So blieb es beim 1:0. In der Schlussminute sah Lintforts Timo Friede zudem innerhalb weniger Sekunden jeweils wegen Meckerns erst Gelb und dann Gelb-Rot. Schützek nach dem Spiel: "Wir haben phasenweise gedrückt, hatten aber nicht viele Chancen. Es war ein sehr intensives Spiel. Geldern hat es gut gemacht. Deshalb geht das Ergebnis in Ordnung."

GSV Moers - 1. FC Kleve II 6:1 (2:1). Obwohl Kleve II in Führung ging, feierte der GSV einen Kantersieg. Dano Evrard traf bereits nach sechs Minuten für die Gäste. Genau 20 Minuten später glich Marc-Andre Debernitz aus. Kurz vor der Pause hatten die Moerser das Spiel durch das Christian Zeiler gedreht. Nach dem Seitenwechsel war die Partie durch einen Doppelschlag des GSV frühzeitig vorentschieden. Erst traf Debernitz zum zweiten Mal (55.), dann unterlief Kleves Thomas Karcz ein Eigentor (57.). Mit seinem dritten Treffer des Tages stellte Debernitz auf 5:1 (67.), ehe Christian Zeiler immerhin auch einen Doppelpack schnürte und den Schlusspunkt setzte (85.).

FC Meerfeld - DJK Twisteden 2:0 (2:0). Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge gelang Meerfeld daheim ein Sieg. Raphael Mandel erzielte die Führung (20.), und Linus Schlebusch erhöhte auf 2:0 (41.), was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. FCM-Trainer Thomas Geist sagte: "Der Sieg war hochverdient. Der Gegner hatte im ganzen Spiel nur eine Chance durch einen Freistoß. Ansonsten sind sie mit ihrem Spielaufbau jedes Mal an unserer sehr guten Defensive gescheitert. Wir mussten ja einige Spieler ersetzen. Das wertet den Sieg umso mehr auf."

SF Broekhuysen - SV Budberg 3:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hatte Budberg mehr Spielanteile. Das Chancenverhältnis war aber ausgeglichen. Das 1:0 von Marcel Thyssen (47.) glich Kevin Carrion Torrejon für den SVB aus. Danach drängten die Gäste auf den Sieg. Doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Igor Puschenkow profitierte von einem Fehler von Budbergs Torwart Martin Sackers (86.). Finn Helders erhöhte per Konter (88.). Budbergs Trainer Patrick Jetten ärgerte sich nach dem Spiel: "Wir haben einJgutes Spiel gemacht. Es ist kaum zu erklären, dass wir verloren haben."

SGE Bedburg-Hau - MSV Moers 3:0 (1:0). Beim Favoriten in Bedburg-Hau ging der MSV leer aus. Die Gastgeber gingen durch Christian Klunder in Führung (17.). In der 42. Minute sah Moers' Dominik Reol die Rote Karte. In Unterzahl kassierte der MSV weitere Gegentore durch Jan-Peter van der Hammen (63.) und Falko Kersten (84.).

(RP)
Mehr von RP ONLINE