Im Derby setzt sich Repelen beim GSV Moers durch

Fußball-Bezirksliga : Im Derby setzt sich Repelen beim GSV Moers durch

Fußball-Bezirksliga: Der SV Schwafheim verlor 2:4 in Broekhuysen. Der FC Meerfeld und die DJK Twisteden trennten sich 2:2.

Fußball-Bezirksligist VfL Repelen hat das Moerser Stadtderby beim GSV Moers mit 2:1 gewonnen und somit den Anschluss an die Spitzenplätze gehalten. Der GSV steckt dagegen weiterhin im Tabellenkeller fest.

GSV Moers - VfL Repelen 1:2 (1:1). Die Anfangsphase gehörte den Repelenern und die Führung war gegen Mitte des Durchgangs verdient. Yassin Ait Dada hatte bereits in der vierten Minute mit einem schönen Volleyschuss von der Strafraumgrenze getroffen. Noch sehenswerter war der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tobias Kästner (36.). Zuvor hatte der GSV das Geschehen zunehmend übernommen und sich das 1:1 somit erarbeitet. Nach dem Seitenwechsel nahm Repelen das Spiel wieder in die Hand. Nach einer Hereingabe von Ozan Sengül von der linken Seite erzielte abermals Ait Dada das erneute Führungstor (57.).

In der Schlussphase kam der GSV nochmal auf, aber der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Repelens Trainer Sascha Weyen sagte: „Es war ein enges Spiel. Wir haben es uns selbst schwer gemacht, indem wir eine schlechte erste Halbzeit gespielt haben. Nach der Pause hatten wir starke 25 Minuten. Wir haben es aber versäumt, nachzulegen und dann gab es schon eine unruhige Schlussphase.“ GSV-Coach Thorsten Schikofsky: „Es war kein gutes Spiel, das aus meiner Sicht keinen Sieger verdient hatte. Das 2:1 war  bestimmt zwei, drei Meter Abseits, das ist etwas ärgerlich.“

SF Broekhuysen – SV Schwafheim 4:2 (1:1). In der ersten Halbzeit glich Schwafheims Felix Hilla (37.) die Broekhuysener Führung von Finn Helders (3.) aus. Nach der Pause gewann der Gastgeber durch Tore von Pascal Sell (57.), Finn Helders (73.) und Igor Puschenkow (81.).

FC Meerfeld – DJK Twisteden 2:2 (1:1). „Sieg verschenkt“, lautete das Fazit von FCM-Trainer Thomas Geist. In der ersten Halbzeit ging der Gast zwar durch Tom Cappel in Führung (44.) und Meerfelds Tobias Tatzel glich aus (45.). Nach der Pause war die Torfolge dann aber umgekehrt. Eren Okumus erzielte das 2:1 (53.) und Cappel egalisierte (77.). Geist: „Wir haben verdient geführt, aber irgendwie haben wir es dann nicht ins Ziel gebracht. Wir haben die Konter schlecht ausgespielt und den Sack nicht zu gemacht.“

SV Straelen II – VfB Homberg II 0:2 (0:1). Homberg II gelang der zweite Sieg in Folge. Beide Tore schoss Jeremiah Osei (22., 89.).