1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Paolo Sabella: "Ich sehe unseren Verein gut aufgestellt"

Paolo Sabella : "Ich sehe unseren Verein gut aufgestellt"

Der 48-jährige Vorsitzende ist seit 1999 Mitglied beim Rumelner TV.

Rumeln Paolo Sabella steht an der Spitze eines Mehrspartenvereins im Westen Duisburgs. Der 48 Jahre alte Funktionär ist Vorsitzender des Rumelner TV, dem er 1999 beitrat. Ein wichtiges Anliegen ist für ihn, dass Menschen mit unterschiedlichsten Einschränkungen beim RTV eine sportliche Bleibe finden.

Herr Sabella, was macht den Rumelner TV so einzigartig?

Paolo Sabella In meinen Augen ist es die Vielseitigkeit des Vereins, bedingt durch die Anzahl an verschiedenen Abteilungen. Des Weiteren bietet der RTV Reha-Sport und Präventionskurse an. Der RTV verfügt über eine gute Infrastruktur - zwei Naturrasenplätze, einen Kunstrasenplatz, ein Kleinfeld-Kunstrasenplatz - ein weiterer ist in Planung -, eine Beach-Arena mit vier Volleyballplätzen, eine eigene Gymnastikhalle und eine Leichtathletik-Bahn für die Wintersaison. Wir legen auch großen Wert auf Aus-, Fort- beziehungsweise Weiterbildung unserer Trainer und Betreuer. Auch möchte ich erwähnen, dass besonders unsere Jugend sehr engagiert ist, zum Beispiel bei der Planung, Organisation und Durchführung der Familienfeste.

  • Paolo Sabella : "Ich sehe unseren Verein gut aufgestellt"
  • Der Vater des Erfolgs beim SV
    Ein verdienter Meister : SV Sonsbeck rockt die Fußball-Landesliga
  • Aufstiegsglück mit etwas Pyro-Nebel: Der SV
    Fußball-Landesliga : SV Sonsbeck ist zurück in der Oberliga

Was unterscheidet den Verein von den umliegenden Clubs?

Sabella Zur Zeit arbeitet der Verein mit Hochdruck daran, Menschen mit Handicap die Möglichkeit zu geben, ganz normal Sport treiben zu können. Uns ist es ein besonderes Anliegen, diese Menschen voll in die Gesellschaft zu integrieren.

Warum ist Vereinssport wichtig für die Jugend?

Sabella Vereinssport ist für den sozialen Umgang miteinander sehr wichtig.

Welche Pläne wollen Sie als Vorsitzender noch verwirklichen?

Sabella Wie bereits erwähnt, ist es mein großer Wunsch, dass Menschen mit Handicap von der Gesellschaft nicht nur als Randgruppe wahrgenommen werden, sondern als ein normaler Teil unserer Gesellschaft. Ansonsten sind derzeit alle unsere großen Projekte realisiert worden - dank der Unterstützung und des Engagements der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne die ein so großer Verein gar nicht möglich wäre. Daher würde ich es begrüßen, wenn die Politik das Ehrenamt noch mehr stärken würde.

Ist der RTV schon gut für die Zukunft aufgestellt?

Sabella Für die Zukunft sehe ich unseren Verein gut aufgestellt. Im Gegensatz zu anderen Vereinen haben wir weiterhin steigende Zuwachsraten an Mitgliedern.

RENE PUTJUS FÜHRTE DAS GESPRÄCH

(RP)