Lokalsport: Hüntens klare Ansage: "Das war eine Frechheit"

Lokalsport : Hüntens klare Ansage: "Das war eine Frechheit"

In der Handball-Landesliga bekam der TV Schwafheim für einen schwachen Auftritt die Quittung. Die Mannschaft unterlag bei der Turnerschaft Lürrip deutlich mit 23:30.

Gruppe 1: TS Lürrip - TV Schwafheim 30:23 (16:9). Die Gäste traten zwar mit einem Rumpfkader an, aber dieser Aderlass darf keine Entschuldigung für den desolaten Auftritt während der ersten 30 Minuten sein. Das Team enttäuschte vor allem in der Offensive auf ganzer Linie. Den Spielern unterliefen immer wieder technische Fehler, beispielsweise bei eigener Überzahl. Schwafheim musste dadurch mehrere Gegentore hinnehmen. Lürrip wartete lediglich auf die Fehler des Gegner und nahm die Geschenke dann dankend an. Die Gäste konnten sich in Hälfte zwei mit einem nun starken Torwart Erik Hensen zwischen Pfosten steigern, die Punkte bliebendennoch in Lürrip. "Unser Auftritt im ersten Durchgang war eine Frechheit", wurde TVS-Trainer Dirk Hünten deutlich.

TVS: Knapinski /6/1), Bajdacz (5), Keusemann (4), Rawanbanchsch (4), Milewski (3), Skelnik (1).

VfB Homberg II - TV Kapellen 30:28 (13:15). Das war nicht zu erwarten: Der TV Kapellen, mit großen Aufstiegsambitionen in die Meisterschaft gestartet, strauchelte schon am zweiten Spieltag. Angemerkt sei aber: Homberg setzte zwei starke Spieler aus der Regionalliga-Mannschaft (Timo Hüpperling und Nils ter Haar) ein. Die Begegnung stand über die gesamte Spielzeit Spitz auf Knopf und war in allen Momenten umkämpft, aber der VfB Homberg stellte in der Schlussphase das cleverere und glücklichere Team. Dennoch: Für den TV Kapellen ist die Schlappe ein erster Schuss vor den Bug. "Meine Jungs haben gut gekämpft. Es gab aber viele Kleinigkeiten, die etwas Zählbares verhindert haben", betonte TVK-Spielertrainer Christian Ginters.

TVK: Stark (10), Pitzen (5), Wilke (4/1), Feltgen (3), Fleischhauer (3), Ginters (2), Schweinsberg (1).

(MB)