HSG Vennikel knackt 40-Tore-Grenze

Handball-Verbandsliga : Vennikel knackt 40-Tore-Grenze

Die HSG siegte in souveräner Manier beim Aufsteiger TS Lürrip mit 40:33. Die Schützlinge von Helmut Menzel grüßen von der Tabellenspitze.

Wenn es läuft, dann läuft es. Die HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen eilt von Sieg zu Sieg. Die Verbandsliga-Handballer gewannen in souveräner Manier bei der Turnerschaft aus Lürrip mit 40:33 (19:13). Für die Schützlinge von Helmut Menzel war’s der vierte Erfolg im vierten Spiel. Die HSG grüßt von der Tabellenspitze.

Die Gäste kamen allerdings schwer in Tritt. Der Aufsteiger war nicht gewillt, das „Feld“ freiwillig zu räumen. Vennikel präsentierte sich aber gewohnt sicher in der Deckung. Der Mittelblock um Fabian Zarnkow und Mirko Szymanowicz strahlte Souveränität aus. Auch Torwart Sebastian Brysch zeigte mehrfach seine Qualitäten. Doch in der Offensive gab es einige Nachlässigkeiten. Es wurden beste Torchancen in Reihe versiebt. So dauerte es seine Zeit, bis mehr Entschlossenheit in die Aktionen kam. Die HSG setzte sich nach einem 12:9-Zwischenstand noch bis zum Pausenpfiff deutlich ab.

Und der Gast unterstrich auch in den zweiten 30 Minuten seine Dominanz und ließ Lürrip nicht den Hauch einer Chance. Menzel nahm ab der 44. Minute, beim Spielstand von 30:18, etliche personelle Wechsel vor. Seine Mannschaft verlor daraufhin ein wenig den Rhythmus. „Die Schlussviertelstunde war nicht mehr gut und drückt ein wenig auf die Stimmung“, so Menzel.

HSG-Tore: F. Schwartz (8/3), Szymanowicz, P. Dickel (je 7), T. Dickel, Wolfhagen (je 5), Schwarz (4), Fenzel (2), Arend, Gatza.

(MB)
Mehr von RP ONLINE