1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

HSG Vennikel II jubelt über den Aufstieg in die Landesliga 

Handball am Niederrhein : HSG Vennikel II jubelt über den Aufstieg in die Landesliga

Frauenhandball HSG spielt in der neuen Saison in der Landesliga. Alpen/Rheinberg gewinnt gegen Lobberich und rückt dem Klassenerhalt in der Verbandsliga näher

Die HSG Alpen/Rheinberg gibt sich im Kampf um den Klassenerhalt nicht auf. Die Verbandsliga-Handballerinnen besiegten daheim den TV Lobberich II mit 34:31. Jubeln durften die Frauen der HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen über den Aufstieg in die Landesliga.

Verbandsliga: HSG Alpen/Rheinberg – TV Lobberich II 34:31 (18:17). Für die Gastgeberinnen war dieser doppelte Punktgewinn Gold wert. Die Mannschaft um Trainer Sebastian Elbers bleibt zwar auf einem Abstiegsrang sitzen, hat aber in den beiden restlichen Spielen gute Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen. Gegen Lobberich stimmte erneut die Einstellung. Alpen trat seinem Kontrahenten mit viel Engagement entgegen, konnte sich diesmal auf seine schnelle Spielanlage verlassen, mit vielen schönen Toren im Schlepptau. Die erste Halbzeit war dennoch hart umkämpft, weil sich in der Defensive einige Unachtsamkeiten einschlichen.

Die HSG-Spielerinnen blieben auch nach Wiederanpfiff am Drücker, hielten das Tempo hoch und sorgten somit ab der 40. Minute für klare Verhältnisse. „Es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, in der wir überwiegend die Akzente in der Offensive gesetzt haben“, freute sich HSG-Trainer Sebastian Elbers.

HSG: Pude 11, Neinhuis 9/5, Zeegers 7, Scholz 4, M. Manca 2, L. Manca 1.

Landesliga: TV Jahn Hiesfeld - TuS Lintfort II 28:23 (15:8). Die Gäste aus Lintfort fanden in Halbzeit eins überhaupt keine Einstellung. In beiden Mannschaftsteilen klemmte es gewaltig.

Hiesfeld nutzte die Gunst der Stunde, legte sich direkt ein beruhigendes Torepolster zu. Lintfort präsentierte sich nach dem Seitenwechsel zumindest deutlich motivierter, profitierte zudem von einer gesteigerten kämpferischen Einstellung.  „Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft in Durchgang zwei einverstanden“, so TuS-Coach Ingo Gersmann.

TuS II: Schreier 7/3, Geraedts 4, Schwedler 3, Davids 3, Rind 2, Schmitt 2, Koenen 1, Müller 1.

Bezirksliga Rhein/Ruhr: HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen II - HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen I 13:28 (7:14). Es entwickelte sich ein nettes Spielchen, in dem beide Mannschaften auf ihre Kosten kamen. Die Erste durfte nach Spielende den vielumjubelten, frühzeitigen Aufstieg in die Landesliga feiern – die Zweite bleibt der Bezirksliga erhalten.

HSG II: Meiwes 4/3, Lenz 2, Valk 2, Hoogen 2, Buchholz 1, Schütze 1, Ruddies 1.

HSG I: Döring 7/5, Sauer 6, Pfeifer 5, Tomè 2, Ulrich 2, Ebener 2, Gowinkovsky 1, Stockhorst 1, Villnow 1, Johnen 1.