Lokalsport: HSG-Trainer Peter Wiedemann bleibt im Amt

Lokalsport : HSG-Trainer Peter Wiedemann bleibt im Amt

Jetzt ist auch endlich die wichtigste Personalentscheidung gefallen: Nach bereits drei Neuzugängen, gab nun Handball-Verbandsligist HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen bekannt, dass der Vertrag mit Trainer Peter Wiedemann um ein weiteres Jahr verlängert wurde. "Es macht mir nach wie vor großen Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten und gerade die jungen Talente zu fördern und zu fordern", betont der 56-jährige selbstständige Bäckermeister, der dann im Sommer in seine fünfte Saison als Cheftrainer geht.

Wie der Verein auch mitteilte: Co-Trainer und Standby-Spieler Thorsten "Totti" Giesbertz scheidet aus privaten Gründen sofort aus. Nun gilt es aber den Fokus wieder auf die Meisterschaft zu richten. Die HSG hat Samstag, um 19.30 Uhr, den TV Korschenbroich II zu Gast. Die Gastgeber haben zuletzt recht stabile Leistungen mit achtbaren 5:3 Punkten hinbekommen. Verlass war dabei auf die Defensivabteilung, inklusive der guten Torhüter. Die zumeist defensiv ausgerichtete Formation harmoniert miteinander, tritt ihren Gegnern aggressiv und kampfstark entgegen.

Der Schuh drückt in der Offensive. Hier fehlt es oftmals an der Entschlossenheit und der Cleverness. Auch wenn es über weite Strecken des Spiels ordentlich läuft, es gibt die schwachen Phasen, da werden gute Vorsätze über Bord geworfen, die falschen Entscheidungen getroffen und einfach zu viele beste Tormöglichkeiten ausgelassen.

(MB)
Mehr von RP ONLINE