Fußball: Hinrunde mit einem Sieg beenden

Fußball : Hinrunde mit einem Sieg beenden

Frauen-Fußball Regionalligist GSV Moers ist in Hauenhorst gefordert.

Die Erleichterung nach dem 1:0-Erfolg über Alemannia Aachen vor der zweiwöchigen Pause war bei den Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers riesengroß. Patricia Michalak sorgte mit ihrem verwandelten Elfmeter dafür, dass die "Gräfinnen" endlich mal wieder einen "Dreier" landeten und mit ihren jetzt 15 Punkten auf den achten Platz vorrücken konnten. Am Sonntag sind die Moerserinnen um 14 Uhr zu Gast bei Germania Hauenhorst, die seit sechs Spielen nicht mehr verloren haben. Dreimal ging die Germania dabei als Sieger vom Platz, dreimal teilten sie sich die Punkte. Vor zwei Wochen gab es einen 2:1-Erfolg über die Spielvereinigung Berghofen. Damit ist das Team aus Hauenhorst auf den dritten Platz angekommen, weist derzeit 22 Zähler auf.

Deshalb will Trainer Gerd Orzeske auch auf jeden Fall die drei Punkte mit in die ehemalige Grafenstadt nehmen: "Wenn wir oben nochmals herankommen wollen, dann müssen wir dieses Spiel gewinnen. Dann hätten wir nur noch vier Punkte Rückstand und könnten uns für die Rückrunde noch einiges vornehmen." Mit der Partie in Hauenhorst geht nämlich die Hinrunde in der Regionalliga schon zu Ende. Ein Rückrundenspieltag ist noch am 10. Dezember vorgesehen, bei dem GSV dann bei Fortuna Köln zu Gast ist. Am 17. Dezember findet das Niederrheinpokalspiel beim TSV Kaldenkirchen statt. Aber soweit denkt Orzeske nicht: "Unsere volle Konzentration gilt dem Spiel in Hauenhorst. Dort ist dann auch wieder Gurbet Kalkan dabei, die ihre Grippe überstanden hat. Sie wird auch zur Anfangsformation gehören." Dagegen wird Orzeske in Hauenhorst auf Carina Rasch verzichten müssen, die vor Prüfungen steht.

(woja)
Mehr von RP ONLINE