Basketball: Herren der BGL geben sich keine Blöße

Basketball : Herren der BGL geben sich keine Blöße

Basketball-Oberligist gewinnt daheim 88:66 gegen Königshardt. Landesliga-Reserve siegt knapp.

Die BG Lintfort hatte sich das klare Ziel gesetzt, mit einer weißen Weste in die Herbstferienpause der Basketball-Oberliga zu gehen. Dieses Vorhaben konnten die Klosterstädter mit dem 88:66 (29:37)-Heimsieg gegen den TV Jahn Königshardt am Samstagabend in die Tat umsetzen. Ebenfalls gut lief es daheim für die Zweitvertretung der BGL in der Landesliga, sie durfte einen knappen 58:57 (28:36)-Erfolg gegen den Altenessener TV feiern.

Für die Oberligatruppe der BGL sah es zunächst allerdings nicht so, als sollte sie den ersten Saisonabschnitt erfolgreich abschließen, denn trotz der Tatsache, dass Trainer Tobias Liebke auf seinen kompletten Kader zurückgreifen konnte, lief in der ersten Halbzeit nur wenig zusammen. Insbesondere in der Defensive taten sich Lücken auf, die die wahrlich auch nicht überragenden Gäste regelmäßig zu nutzen wussten. "Das war heute eine ganz miese erste Halbzeit von uns. Da hat kaum etwas gestimmt, weder vorne noch hinten waren wir mit dem Kopf bei der Sache", redete Liebke nach der Partie Klartext. Das tat er offenbar auch in der Pausenansprache, denn seine Mannschaft kam wie verwandelt zurück aufs Feld. An der Defensive biss sich Königshardt die Zähne aus, und in der Offensive war Lintfort kaum noch zu stoppen. Fast 60 Punkte in der zweiten Halbzeit sind eine deutliche Ansage. Entscheidenden Anteil an dieser Wende hatten Joel Aminu und Thomas Achtermeier, während sich die restliche Mannschaft mit Foulproblemen herumschlagen musste. So war Coach Tobias Liebke zwar personell nicht so flexibel, wie er es sich gewünscht hätte, dennoch ließen seine Mannen keinen Zweifel am Sieg mehr aufkommen. "Wir haben die richtigen Lehren aus dem ersten Abschnitt gezogen und uns schließlich selbst belohnt. Ein Sonderlob geht an die Fans, die uns in der zweiten Halbzeit richtig gepusht haben", ließ Tobias Liebke wissen. Die Punkte für sein Team warfen: Karakaya (17), Wagner (16), Krüger (12), Achtermeier (11), Kower (10), Aminu (8), Feige, Schmak (je 5), Lipp, L. Durdel (je 2).

Einen ähnlichen Spielverlauf nahm die Partie der zweiten BGL-Mannschaft in der Landesliga. Nach verpatzter erster Halbzeit bekamen die Schützlinge von Trainer Patrick Wittich die Kurve und setzten sich gegen den Oberliga-Absteiger Altenessen am Ende noch knapp durch. Die Punkte holten: JC Grandjean, Durdel (je 14), Tiggelkamp (10), P. Grandjean (6), Mölleken, Malesevic (je 4), Schuurmann, Minrath, Kaduk (je 2).

(ben-)
Mehr von RP ONLINE