Lokalsport: Herren 50 des TV Vennikel starten erfolgreich

Lokalsport : Herren 50 des TV Vennikel starten erfolgreich

Im Auftaktspiel der Tennis-Regionalliga West siegt das Team knapp mit 5:4 gegen den TC Rot-Weiß Hangelar.

Der TV Vennikel gewann das Auftaktspiel in der Regionalliga West mit 5:4 gegen den TC Rot-Weiß Hangelar - und Lenten hatte gleich zwei Punkte zum Erfolg beigesteuert.

Der TVV stellt mit den Herren 50 in dieser Saison das höchstklassigste Team im Tenniskreis Moers. "Das Ziel auch in unserem zweiten Regionalliga-Jahr heißt Klassenerhalt", betonte Mannschaftsführer Thomas Balters während des Auftaktmatches gegen Hangelar. Auf die "Nebenschauplätze" der vergangenen Saison können die TVV-Herren aber liebend gerne verzichten. Denn bekanntlich gab es da einen großen Streit rund um das Match beim TC Lese Grün-Weiß Köln. Aufgrund einer Vollsperrung auf der Autobahn kamen zwei Spieler des TVV rund 20 Minuten verspätet in der Domstadt an - doch die Kölner blieben stur und gaben das Spiel verloren. Letztlich wäre der TVV dadurch als Drittletzter abgestiegen, doch der Altersklassenwechsel der Kölner sicherte den Vennikelern den Klassenerhalt. Lediglich Eric Mampaey, die Nummer drei der vergangenen Saison, verließ den TVV aus beruflichen Gründen.

Neben Bernd Lenten schloss sich Anton Radev, ein ehemaliger bulgarischer Daviscupspieler, den Süd-Moersern an. Alain Bakkovens (Nummer drei, Niederlande), Aleksandar Felle (vier), Markus Delbeck (fünf), Christian Simon (sechs) und Thomas Balters (7) komplettieren das Team.

Da auch in dieser Saison drei Mannschaften aus der Regionalliga absteigen werden, sind mindestens drei Siege Pflicht. Den Grundstein haben die TVV-Herren mit dem Sieg gegen Hangelar bereits gelegt. Daneben rechnet sich das Team gegen den Hagener TC, den Rochusclub Düsseldorf, TuS Hamm und den Bonner THV gute Chancen aus. Favorit in der Gruppe ist der TC Rot-Weiß Porz mit dem ehemaligen Davis-Cupspieler Karsten Braasch an Nummer 4.

Rund 70 Zuschauer verfolgten das Match gegen den TC Hangelar, gegen den der TVV in der vergangenen Saison noch mit 3:6 verloren hatte. Diesmal indes lief es deutlich besser.

Die weiteren Termine: 5. Mai: Hagener TC - TVV, 12. Mai: THC Münster - TVV, 9. Juni: TVV - RW Porz, 16. Juni: TVV - Bonner THV, 23. Juni: TuS Hamm - TVV, 30. Juni: Rochusclub - TVV.

(schym)