Herren 50 des TV Venikel spielen in der höchsten deutschen Spielklasse.

Tennis : Herren 50 des TV Vennikel wollen erneut oben mitmischen

Tennis-Regionalliga: Bei den Heimspielen kann Vennikel namhafte Spieler wie den Schweden Mikael Pernfors begrüßen.

Zum dritten Mal in Folge sorgen bei der Tennisabteilung des TV Vennikel die Herren 50 für die sportlichen Höhepunkte. Ab dem 28. April startet das Team wieder in der Regionalliga, der höchsten deutschen Spielklasse, und dieses Mal gehen Mannschaftsführer Thomas Balters und seine Teamkollegen sogar als westdeutscher Vizemeister ins Rennen. In der Vorsaison landeten sie mit einer Bilanz von 5:2 Siegen auf dem zweiten Rang und verpassten nur knapp hinter dem TC Porz den Einzug in das Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft. Gegenüber dem vergangenen Jahr wurde der Kader verstärkt, um erneut oben mitmischen zu können. Johannes Niehsen kam neu vom TC Grimlinghausen, und vom TC Schaephuysen wechselten Jan Stremmel, Jens Wöhrmann sowie Stephan Lohse gleich. Ein weiteres neues Gesicht ist Hans Nühlen. Weiterhin dürfen sich die Zuschauer auf Bernd Lenten, Alain Bakkovens, Aleksandar Felle, Markus Delbeck und Thomas Balters freuen.

Die übrigen Kader sind noch nicht vom Westdeutschen Tennisverband veröffentlicht worden, aber Thomas Balters rechnet wieder mit Namen, die Tennis-Fans aufhorchen lassen: „Ratingen spielt mit dem früheren French-Open-Finalisten Mikael Pernfors aus Schweden und dem ehemaligen finnischen Davis-Cup-Spieler Veli Paloheimo. Bei den Porzern wird Karsten Braasch dabei sein. Es gibt also einige Gelegenheiten, Spieler in Aktion zu erleben, die man zu ihren Top-Zeiten schon im TV gesehen hat“, kündigt Balters an. Veli Paloheimo hatte zuletzt auch mit Stremmel für Schaephuysen aufgeschlagen.

Die größten Titelambitionen hat in diesem Jahr Grün-Weiß Ratingen. Aber auch Titelverteidiger Porz sowie das Team aus Vennikel wollen ein Wörtchen im Kampf um Rang eins mitsprechen. Gleich neun Vereine starten in der Regionalliga, so dass jede Mannschaft sich an acht Spieltagen beweisen muss. Den TVV erwartet ein kurioses Programm: Einem richtungweisenden Auswärtsspiel in Ratingen zum Auftakt folgen alle vier Heimspiele in Serie, bevor das Team noch dreimal auf fremden Plätzen antritt. „Wir freuen uns sehr auf die Heimspiele. Daraus wollen wir schöne Events machen mit familiärer Atmosphäre, hochklassigem Sport und attraktivem Rahmenprogramm“, kündigt der Abteilungsvorsitzende Oliver Zimmer an.

Der Spielplan des TV Vennikel:

Sonntag, 28. April, 11 Uhr: Ratinger TC Grün-Weiß – TVV; Samstag, 4. Mai, 13 Uhr: TVV – THC Münster; Samstag, 11. Mai, 13 Uhr: TVV – Kölner THC Stadion Rot-Weiß; Samstag, 18. Mai, 13 Uhr: TVV – Hagener TC Blau-Gold; Samstag, 25. Mai, 13 Uhr: TVV – SC Rot-Weiß Remscheid; Donnerstag, 30. Mai, 11 Uhr: TC 22 Rheine – TVV; Samstag, 15. Juni, 13 Uhr: TuS 59 Hamm – TVV; Samstag, 29. Juni, 13 Uhr: TC Rot-Weiß Porz – TVV.

Mehr von RP ONLINE