Lokalsport: Herren 50 des SV Neukirchen steigen in die Bezirksklasse A auf

Lokalsport : Herren 50 des SV Neukirchen steigen in die Bezirksklasse A auf

Die Mannschaft gewinnt sechs von sieben Spielen in der Bezirksklasse B und feiert damit einen großen Triumph.

Für den größen Erfolg in der abgelaufenen Tennis-Medenspielsaison sorgten beim SV Neukirchen die Herren 50. In der Bezirksklasse B sicherten sie sich den Meistertitel und schafften damit den Aufstieg in die BKA. Nach sieben Spielen standen sechs Siege für die Mannschaft vom Klingerhuf zu Buche. Zur Mannschaft gehören Volker Ries, Michael Hörmanns, Toni Bahr, Thomas Kirschbaum, Klaus Kasperek, Jürgen Küpper, Rainer Margraf, Stefan Broda und Berthold Zier.

Aufholjagd reicht nicht ganz

Nachdem die Damen in der offenen Klasse zu Saisonbeginn mit personellen Problemen zu kämpfen hatten, reichte ihre Aufholjagd nicht ganz zum Klassenerhalt in der BKB. Im vorletzten Spiel gegen Casino Kempen verspielte der SVN beim Stand von 4:4 eine 6:3, 5:3-Führung im entscheidenden Doppel und verlor noch mit 4:5. Zum Abschluss hätte ein 8:1 in Wachtendonk noch die Rettung bedeutet, aber den Neukirchenerinnen fehlte beim 7:2 ein Matchpunkt in der Endabrechnung.

Platz sechs belegten die Damen 50, die zwei Saisonsiege feiern konnten, in der BKC. Mit einem Sieg wurden die Herren 30 Vierter in der BKD. In der A-Klasse legten die neu formierten Herren 40 einen Fehlstart hin und kassierten in ersatzgeschwächter Besetzung fünf Niederlagen in Folge. Der Endspurt mit zwei Siegen genügte aber auch noch zum Klassenerhalt.

In der 1. Verbandsliga mussten die Herren 65 mit nur einem Sieg und einem Remis den Abstieg hinnehmen. Horst Bartmeer erreichte als Spitzenspieler dieses Teams dennoch eine bärenstarke Bilanz, denn er blieb im Einzel und Doppel unbesiegt. Drei Erfolge brachten die Herren 70 in der 1. Verbandsliga auf den vierten Platz.

Beinahe wäre der SV Neukirchen hier sogar Dritter geworden, eine Verletzung im entscheidenden Doppel beim direkten Konkurrenten TC Kartause verhinderte aber diesen Achtungserfolg.

Im kommenden Jahr wollen die Neukirchener aber auch wieder eine Mannschaft der Damen 30 ins Rennen schicken. Zuletzt musste dieses Team aufgrund einiger Verletzungen, Krankheiten und Schwangerschaften eine Zwangspause einlegen. 2018 soll es in der 1. Verbandsliga einen Neustart geben.

(RP)