Handball-Verbandsliga: HSG Vennikel nimmt Favoritenrolle an

Handball : HSG-Coach Wiedermann nimmt die Favoritenrolle an

Die HSG Vennikel tritt in der Handball-Verbandsliga auswärts beim TV Korschenbroich II an.

Die Saison verlief bisher eher durchwachsen. Für den Handball-Verbandsligisten HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen, der mit 7:5-Punkten auf Platz acht steht, gab es bislang Höhen und Tiefen. Das Wiedemann-Team muss an diesem Spieltag klar die Favoritenstellung schultern. Es geht zum Vorletzten TV Korschenbroich II. Anpfiff ist am Samstag um 16.30 Uhr.

Der Gastgeber mit 2:10 Punkten sehr bescheiden gestartet. Aber die sportliche Misere hat auch einen Grund: Korschenbroich musste vor der Saison gleich sechs Spieler ziehen lassen, steckt in einem krassen Umbruch. „Wir wussten schon vor der Saison, dass es nicht einfach werden würde“, sagt der Korschenbroicher Trainer Tom Strack.

Bei den Gästen läuft es in der Meisterschaft noch nicht rund. Dennoch nimmt HSG-Trainer Peter Wiedemann die Favoritenrolle an: „Für uns ist ein doppelter Punktgewinn die Pflicht. Ich erwarte von meinen Jungs, dass sie mutig, souverän und dominant in Korschenbroich auftreten.“ Die HSG reist allerdings ohne Christian Rosky an. Der Deckungsspezialist laboriert an einer schmerzhaften Fußverletzung. „Wir benötigen eine stabile Leistung“, sagt Wiedemann. „Oftmals finden meine Spieler den nötigen Rhythmus leichter, wenn die Deckung gut organisiert auftritt.“

Mehr von RP ONLINE