1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Handball: Handball: SV Neukirchen II übernimmt Tabellenspitze

Handball : Handball: SV Neukirchen II übernimmt Tabellenspitze

Trotz einer angespannten Personalsituation bleibt der SV Neukirchen II weiterhin ungeschlagen, dagegen hadern andere heimische Handball-Bezirksligisten mit ihren Angriffsleistungen.

SV Blau-Weiß Dingden — SV Neukirchen II 24:33 (7:15). Eine klare Angelegenheit für die Gäste, die mit diesem Erfolg die Tabellenspitze übernahmen. Obwohl sie wegen Krankheit auf Matthias Kablitz, Tim Rommel und Philip Zube verzichten mussten, wurde der SVN seiner Favoritenrolle bei den abstiegsgefährdeten Gastgebern gerecht. Insbesondere die Deckungsleistung in der ersten Halbzeit war eine Klasse für sich, nach dem Seitenwechsel haben es die Gäste dann etwas Schleifen lassen. "Ich bin heute zufrieden, gerade weil einige Spieler ausfielen und andere angeschlagen in das Spiel gingen", betonte Trainer Carsten Klottig. "Einzig unsere Torausbeute lässt zu wünschen übrig." Neukirchener Torschützen: Giesen (12), Drymalla (6/4), Liebens (3), Malkowski (3), Staar, Czymay, Strater, von Zabiensky (je 2) und Dyx.

Moerser Adler HSG II — TV Schwafheim II 34:29 (16:12). Die Hausherren gaben die Führung in diesem Derby während der gesamten Spielzeit nicht einmal aus der Hand, konnten sich aber nie mit mehr als drei oder vier Toren absetzen, weil die Gäste kämpferisch eine tolle Vorstellung boten. Erst zum Ende der Partie spielten die Gastgeber, bei denen Lukas Hanio der überragende Akteur war, ihre konditionelle Überlegenheit aus. "Unsere Deckung stand heute nicht so, wie ich es mit vorgestellt hatte und deshalb geht die Niederlage auch in Ordnung", betonte TVS-Spielertrainer Rainer Puchala. Die Torschützen der Moerser: L. Hanio (9/2), Gardijan (7/4), Nutt, Kanschat (je 5), Best (3), Swoboda (2), Henkevoss, Tamse und Freche; der Schwafheimer: Feltgen (6), Attrot (5), Puchala, Walther (je 4), Imhoff (4/1), Volkmann (3), Friedrich (2) und Petig.

SV Friedrichsfeld — TuS Lintfort 25:22 (13:8). Die Gäste fanden mit Ausnahme von Malte Brauckhoff im Angriff nicht ins Spiel. "Fast keiner meiner Spieler erreichte Normalform", ärgerte sich Trainer Andreas Michalak. "Allerdings will ich ihnen den kämpferischen Einsatz nicht absprechen." In der Abwehr lief es dagegen recht gut und so lagen die Klosterstädter nach zwölf Minuten "nur" mit 1:2 zurück. Doch letztlich fehlte der Druck zum Tor, und auch die Wurfquote ließ einige Wünsche offen. Lintforter Torschützen: Brauckhoff (7/4), Sallach (4), Plümel, Zweig (je 3), Baumbach, Kuznitius, Küpper, Rose und Schatull.

Moerser Adler HSG III — TuS Xanten 30:30 (14:14). Das Duell der beiden Aufsteiger war über die gesamte Distanz ausgeglichen. Einzig nach der Pause konnten sich die Domstädter zunächst etwas absetzen, was jedoch nicht von langer Dauer war. Die Gastgeber, bei denen Kreisläufer David Hanio eine tolle Vorstellung bot, hätten die Partie durchaus zu ihren Gunsten entscheiden können, ließen aber viele hochkarätige Chancen aus. Moerser Torschützen: D. Hanio (10), Boschheidgen (6/1), Diederichs (4/1), Sodermanns, Vanek (je 3), M. Kügele (2/2), Hausmann und P. Murmann.

(ut)