Lokalsport: Guido Gerber holt mit dem Team Bronze bei Europameisterschaften

Lokalsport : Guido Gerber holt mit dem Team Bronze bei Europameisterschaften

Der Spieler des BSC Neukirchen/Geldern hat überzeugt. Neben einmal Edelmetall kam er bei 8- und 10-Ball jeweils ins Achtelfinale.

Guido Gerber ist der erste Vorsitzende des Poolbillard-Erstligisten BSC Neukirchen/Geldern und mit Sicherheit auch einer der besten Billardspieler des Vereins.

Das jedenfalls konnte er nun erneut bei den diesjährigen Europameisterschaften im niederländischen Leende sowohl im Einzel, als auch mit der Nationalmannschaft unter Beweis stellen. Nach dem er im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen im 10-Ball und im 14/1-endlos jeweils Gold holte und obendrein im 8-Ball mit dem dritten Platz die Bronzemedaille einheimste, bekam er schließlich das EM-Ticket.

Immerhin war die Bilanz bei den nationalen Titelkämpfen die bislang besten Ergebnisse nach seinen konstanten Leistungen der vergangenen Jahre. Bei der EM kam er in allen Disziplinen in die k.-o.-Runde unter die besten 32 Teilnehmer. Außer im 8-Ball. Und im 10-Ball. Dort rückte er nämlich sogar ins Achtelfinale vor. Und mit der Mannschaft holte er sogar Edelmetall: Bronze mit dem Team. "Ich konnte bei dieser EM sehr viel Erfahrungen mitnehmen und war überrascht wie sehr der Bundesadler auf der Brust beflügelt und gleichzeitig auch hemmen kann. Alles in Allem ist da noch viel Luft nach oben für die Zukunft", hat Guido Gerber anschließend in seinem Verein gesagt. Für die "Luft nach oben" muss und musste er aber viel Trainingsfleiß, Zeit und Disziplin aufbringen. Bereits mit 13 Jahren begann Guido Gerber mit dem Billardsport. Heute ist er 49 Jahre alt und hat in all den Jahren bereits 17 Medaillen auf Bundesebene sammeln können. Und bei den großen Wettkämpfen ist seine Frau Sandra dabei, unterstützt ihn mental und feuert ihn an. "Der BSC ist super stolz auf seinen Präsi", freut sich dann auch BSC-Sprecher Christian Ellinger.

(RP)