GSV Moers will mit jungen Spielern im Aufstiegskampf mitmischen

Fußball in Moers : GSV Moers will mit jungen Spielern im Aufstiegskampf mitmischen

Nach dem Abstieg muss sich das Team in der Fußball-Bezirksliga erst wieder sammeln – will aber oben mit dabei sein.

Gerade einmal zwei Punkte fehlten dem GSV Moers vergangene Saison im Abstiegskampf, um einen Verbleib in der Fußball-Landesliga zu sichern. So ging es allerdings nach einer Landesliga-Saison zurück in die Bezirksliga. Vor seiner mittlerweile dritten Saison als GSV-Trainer war es nun an Thorsten Schikofsky, eine schlagkräftige Mannschaft für die neue Liga zusammenzustellen. Dabei setzte er vor allem auf junge Spieler. Auch aus der eigenen Jugend.

Aber auch einige erfahrenere Akteure wurden für die kommende Spielzeit verpflichtet. Der 32-jährige Mittelfeldspieler Dennis Schmitz lief in der vergangenen Saison noch für den Landesliga-Konkurrenten Fichte Lintfort auf. Auch der 27-jährige Philipp Hasse bringt einiges an Erfahrung ins Moerser Mittelfeld ein. Er war schon für den GSV aufgelaufen, bevor er 2017 zum Bezirksligisten SG Kaarst gewechselt war.

,,Beide sind charakterstarke Spieler mit Führungsqualität“, lobt Schikofsky die Neuzugänge. ,,Sie werden dieser jungen Mannschaft gut tun.“ Zudem verstärken drei weitere Neuverpflichtungen in Zukunft das Moerser Mittelfeld.

Khalil Al-bazal vom TV Asberg steht ebenso neu zur Verfügung wie Kerem Sam vom Rumelner TV und Yassine Riad vom SSV Grefrath. Doch auch im Angriff kann Schikofsky auf einige neue Akteure bauen. Alfred Appiah kam vom TuS Mündelheim. Osman Simsek spielte zuletzt in der A-Jugend des KFC Uerdingen.

Von dort kommt auch ein weiterer Neuzugang. Gerrit Janowsky wurde für die Abwehr verpflichtet. Dort überzeugte er seinen Trainer neben seinem Abwehrkollegen Diyar Günes, der aus der GSV-Jugend stammt.

Beim ersten Pflichtspiel der Spielzeit im Niederrheinpokalspiel gegen TVD Velbert gab es für den GSV zwar eine 0:5-Niederlage, die beiden Debütanten konnten in der Startaufstellung aber auf sich aufmerksam machen. ,,Beide haben das von Anfang an richtig gut gemacht. Sie sind junge Spieler, die uns gut unterstützen werden“, sagt der Trainer.

Auch mit der Saisonvorbereitung zeigte sich Schikofsky äußerst zufrieden. Besonders erfreut war er dabei über die durchweg ausgezeichnete Trainingsbeteiligung, durch die die Neuzugänge optimal in die Mannschaft integriert werden konnten. Bei der Zielsetzung für die Saison hält sich der GSV-Coach zurück: ,,Ein festes Saisonziel haben wir nicht.“ Ziel sei es, die jungen Spieler richtig ins Team einzubinden. Ein Wiederaufstieg wird wohl noch nicht unbedingt angestrebt. ,,Ich sehe da andere als Favoriten. Wir versuchen an der Tabellenspitze Kontakt zu halten. Zur Rückrunde werden wir dann sehen, ob wir in der Position sind anzugreifen.“Das Aufgebot; Tor: Luca Di Giovanni, Stephan Winkler, Kerim Can Inci.Abwehr: Meik Bodden, Diyar Günes, Fabian Hasstedt, Andreas Isailovic, Gerrit Janowsky (A-Junioren KFC Uerdingen), Mohamed Ouennane, Kevin Reiser, Michael Schuster, Gabriel Sepulveda.Mittelfeld: Ferit Acar, Khalil Al-bazal (TV Asberg), Kevin Berns, Philipp Hasse (SG Kaarst), Andre Hecker, Tobias Kästner, Lukas Koch, Yassine Riad (SSV Grefrath), Besnik Saljiji, Kerem Sam (Rumelner TV), Dennis Schmitz (TuS Fichte Lintfort).Sturm: Samet Altun, Alfred Appiah (TuS Mündelheim), Steven Schön, Osman Simsek (A-Junioren KFC Uerdingen), Christian Zeiler.

Mehr von RP ONLINE