Lokalsport: Grundschulprojekt des Moerser SC wird 13 Jahre alt

Lokalsport : Grundschulprojekt des Moerser SC wird 13 Jahre alt

An vier Standorten findet das Projekt in diesem Jahr statt. Vier MSC-Bundesliga-Akteure sind dabei.

Bereits zum 13. Mal werden Grundschüler aus Moerser Grundschulen im Rahmen des vom Moerser SC initiierten Schulprojektes mit dem Volleyballspiel bekannt gemacht. Vor drei Wochen starteten Trainer und Spieler die 13. "Kennenlernsaison".

Schüler aus zwölf Moerser Grundschulen sind in dieser "Saison" dabei. Martin Schattenberg, Sportlehrer am Adolfinum und Trainer beim Moerser SC: "Über lange Jahre ist dies bereits ein fruchtbare Verbindung zwischen Schule und Verein."

Einer schönen Tradition folgend werden die "großen" Volleyballer des MSC dazu "animiert", ein- oder zweimal in der Woche in Moerser Grundschulen eine AG anzubieten. Hier werden über eine allgemeine Ballgewöhnung die Grundtechniken gelernt, um nach einigen Monaten "spielfähig" zu sein und in einem Anfängerturnier zu starten. In diesem Jahr engagieren sich neben Schattenberg gleich vier Akteure aus der Bundesliga Nord: Jonas Hoppe, David Seybering, Philippe Scheiffarth und Lukas Schattenberg.

Die neuen Volleyball-Kids sind an vier Standorten zusammengefasst: Sporthalle an der Dorsterfeldschule, der Enni-Sportpark, die Sporthalle im Adolfinum und die Sporthalle an der Kirschenallee.

Höhepunkt der "Saison" ist das Turnier um den Adler-Cup am 28. Januar in der Sporthalle Adolfinum. Nach Turnierende werden die engagierten und motivierten "Jungstars" die Möglichkeit haben, in zwei besonderen Trainingsgruppen weiter zu trainieren und in den MSC einzutreten.

Dort können sie ein Vereinstraining absolvieren und auch für den MSC am Spielbetrieb des westdeutsche Volleyball Verbandes teilzunehmen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE