Lokalsport: Glatter Drei-Satz-Sieg für die Moerser "Adler" zum Saisonauftakt

Lokalsport : Glatter Drei-Satz-Sieg für die Moerser "Adler" zum Saisonauftakt

Volleyball, Zweite Bundesliga: Für Trainer Martin Schattenberg zählt nur der klare Sieg. An der Feinabstimmung muss indes noch gearbeitet werden.

Aufsteiger Moerser SC ist bei seiner Rückkehr perfekt in die Spielzeit der 2. Volleyball-Bundesliga gestartet. Im Heimspiel gegen den SV Warnemünde gelang den "Adlern" am Samstag ein glatter 3:0 (25:23; 25:17; 25:17)-Erfolg.

Die Gastgeber begannen mit Zuspieler Jonas Hoppe, Lenard Exner auf der Diagonalen, Lukas Schattenberg und Daniel Wernitz auf den Annahme-/Außenpositionen sowie David Seybering und Andreas Tins in der Mitte. Philippe Scheiffarth komplettierte die Formation als Libero.

Im ersten Satz tat sich der MSC noch schwer. Während der Block immer wieder punktete, konnte der eigene Angriff nicht überzeugen. Bis zum 14:14 lief Moers Rückständen nach, und auch danach konnten sich die "Adler" nicht absetzen. Warnemünde erzwang nach einem 20:23-Rückstand noch das 23:23, dann brachten die Gastgeber den Durchgang durch einen krachenden Angriff von Neuzugang Exner und einen Fehlaufschlag der Gäste nach Hause.

Auch im zweiten Satz fehlte dem MSC die Konstanz. Selbst nach einem 11:6 kam der SVW auf 12:12 heran. Erst eine Sechser-Aufschlagserie von Seybering sorgte hier für klare Verhältnisse. Die ersatzgeschwächten Warnemünder wehrten sich trotzdem weiter. Erst beim 18:17 ging Moers im dritten Satz erstmals in Führung und war dann nicht mehr zu bremsen.

MSC-Trainer Martin Schattenberg war nicht ganz zufrieden: "Na ja, bei uns ist mit Sicherheit noch Luft nach oben. Der eine oder andere war ein wenig nervös. Es haben Tempo und Präzision gefehlt. Aber unter dem Strich zählt für mich der klare Sieg. Wir werden weiter arbeiten, auch an der Feinabstimmung."

Warnemündes Coach Christian Hinze resümierte: "Das war kein besonders hochklassiges Spiel. Wir waren mit einer Notbesetzung hier und wollten das Niveau niedrig halten. Wir haben das angeboten, undder Moerser SC hat teilweise mitgemacht. Den ersten Satz hätten wir holen müssen, im dritten Satz waren wir hier in Moers auch nah dran."

(RP)
Mehr von RP ONLINE