1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Leichtathletik: Ganz viel Neues wartet beim Schlossparklauf

Leichtathletik : Ganz viel Neues wartet beim Schlossparklauf

Traditionsveranstaltung ist zur 36. Auflage auf die neue Sportanlage am Solimare umgezogen. Gestern lagen 1100 Anmeldungen vor.

Gut möglich, dass morgen bei der 36. Auflage des Moerser Schlossparklaufs schon wieder ein Rekord purzelt. Erst voriges Jahr hatte Veranstalter Moerser TV die noch nie dagewesene Anzahl von 1450 Teilnehmern vermeldet, doch bis gestern waren schon 1100 Voranmeldungen eingegangen. "Das ist deutlich mehr als in den Jahren zuvor", sagt Andreas Stiller. Ob der MTV-Vorsitzende aber tatsächlich wieder eine neue Bestmarke verkünden kann, darauf hat auch das Wetter entscheidenden Einfluss.

Und das soll laut Wetterprognose morgen nicht gerade berauschend sein. Doch der Moerser TV setzt auch auf die Anziehungskraft des Neuen, und davon gibt es bei der 36. Auflage jede Menge. Schließlich ist das Herz der Traditionsveranstaltung von der alten Sportanlage im Schlosspark auf die neue am Solimare (Filderstraße) umgezogen.

"Das ist das für uns aus organisatorischer Sicht natürlich eine riesige Umstellung. Schließlich hatten wir am alten Standort viel Erfahrung, auf der neuen Platzanlage müssen wir erst gucken, ob alles so funktioniert, wie wir uns das in der Theorie ausgedacht haben", erklärt MTV-Vorsitzender Andreas Stiller. Das Wichtigste für alle ambitionierten Läufer: Die neue Strecke ist vom LVN offiziell vermessen. In diesem Zusammenhang ist auch wichtig, dass wie in der Vergangenheit Brutto- und Nettozeit erfasst werden. Vom Verlauf her hat der neue Fünf-Kilometer-Rundkurs bekannte und neue Abschnitte zu bieten. Er führt über den Rodelberg entlang der alten Platzanlage über den Damm bis zum Minigolfplatz.

  • Felix Terlinden (links) traf im Spitzenspiel
    Fußball-Kreisliga A : Rheinberg bleibt auf dem Platz an der Sonne
  • Velibor Geroschus (rechts) brachte die Gäste
    Fußball-Bezirksliga : Mit dem letzten Aufgebot ergattert der TuS Xanten einen Punkt
  • Trainer Anel Pedljic wartet mit dem
    Fußball-Bezirksliga : Xanten in Neukirchen-Vluyn mit großen Personalproblemen

Von dort geht es durch den Freizeitpark an der Mühle vorbei zurück zum Sportplatz. Über einen Seiteneingang führt der Weg zurück auf den Sportplatz. Im Gegensatz zu früher ist die Innenstadt komplett ausgespart. Wer den abschließenden Lauf über zehn Kilometer angeht, muss den Rundkurs zweimal bewältigen und kommt zur Halbzeit durch das neue Stadion. Das ist gut für die Athleten, die dann ihre Zwischenzeit ganz genau mitbekommen, aber auch für die Zuschauer, die ihrer Favoriten noch mal anfeuern können. "Noch fehlt auf der Anlage ein bisschen der Charme, weil noch nicht alles fertig ist. Aber ich bin überzeugt, dass der Umzug für die Veranstaltung ein Gewinn ist", betont MTV-Vorsitzender Andreas Stiller, "dort kann sich etwas entwickeln."

Info Nachmeldungen sind bis 45 Minuten vor jeden Lauf möglich.

(RP/rl)