Fussball-Landesliga: Fichte Lintfort unterliegt Niederwenigern 1:4.

Fussball : „Rot“ für Serra ist der Knackpunkt

Fußball-Landesliga: Fichte Lintfort verliert gegen die Sportfreunde Niederwenigern mit 1:4.

 Fußball-Landesligist TuS Fichte Lintfort hat gestern seine vierte Heimniederlage kassiert. Gegen das Spitzenteam der Sportfreunde Niederwenigern setzte es ein 1:4 (0:1). So deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war die Sache gestern Nachmittag dann allerdings doch nicht. Denn die Gastgeber, deren Torjäger Florian Ortstadt kurzfristig wegen einer Erkrankung ausgefallen war, waren eine gute Stunde lang richtig gut im Geschäft - bis sie in Unterzahl gerieten.

Mit einer konzentrierten Defensivleistung verhinderten die Lintforter, dass die Gäste ihre spielerischen Stärken ausspielen konnten. Das ging allerdings auf Kosten der eigenen Offensive, denn bis auf einen Kopfball von Florian Witte, der nach einem Eckball knapp am Tor vorbei ging (26. Minute), wurden die Hausherren in der ersten Hälfte nicht gefährlich. Auf der anderen Seite brauchte der neue Tabellenzweite aber auch Standardsituationen, um gefährlich vor das Lintforter Tor zu kommen. Nach einem Eckball bekamen Fichtes Akteure den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Sergej Stahl traf aus dem Rückraum zum 0:1 (34.). Vier Minuten später musste Marian Gbur mit einer Glanzparade das 0:2 verhindern, nachdem Marvin Ehis einen Querschläger in Richtung des eigenen Tores produziert hatte. In der 40. Minute wäre allerdings auch Fichtes guter Torhüter machtlos gewesen, doch der Kopfball von Simon Bukowski nach einem Freistoß klatschte an den Pfosten.

Kurz nach Wiederanpfiff schlugen die Gastgeber dann zurück. Witte führte einen Freistoß aus dem Mittelfeld schnell aus und bediente Alen Brajic, der plötzlich frei vor dem Tor war und mit viel Übersicht seinen Flachschuss zum 1:1 platzierte (54.).

Dann folgte der Knackpunkt der Begegnung: Nikola Serra wollte einem Akteur der Gäste, der am Boden lag, den Ball abnehmen, traf bei diesem Versuch allerdings nicht die Kugel, sondern lediglich den Kollegen aus Niederwenigern. Schiedsrichter Joshua Vines wertete die Aktion des Lintforters als Nachtreten und schickte Serra per Roter Karte vom Platz. Doch damit noch nicht genug: Nach dem folgenden Freistoß war Niklas Lümmer zur Stelle und wuchtete den Ball per Kopf zum 1:2 ins Netz (67.). In Unterzahl entwickelte Fichte nicht mehr genug Durchschlagskraft, um erneut auszugleichen. Stattdessen setzte es in der Schlussphase noch zwei Kontertore für die Gastgeber.

„Wir haben es heute gut gemacht und waren nicht schlechter als der Gegner“, resümierte Fichte-Trainer Sven Schützek. „Sicherlich war der Platzverweis von Nikola Serra ein Knackpunkt der Partie, zudem waren wir dann beim folgenden Freistoß unkonzentriert. Insgesamt haben wir zu viele Fehler gemacht, ähnlich wie vor einer Woche in Königshardt. Daran werden wir in der Woche im Training also arbeiten müssen.“

Fichte: Gbur, Schmitz (75. da Silva Grasbeunder), Serra, Witte, Brajic, S. Rume (68. Özcelik), Muharemi (70. Kapuscinski), L. Rume, Konrad, Yavuz, Elis.