Fussball-Landesliga: 0:1-Niederlage des GSV Moers gegen Genc Osman

Fussball : Vierte Pleite in Folge für den GSV

Fußball-Landesligist verliert mit 0:1 gegen den SV Genc Osman Duisburg.

Fußball-Landesligist GSV Moers bleibt in der Rückrunde weiter ohne Punktgewinn. Die Moerser unterlagen dem SV Genc Osman Duisburg am Sonntag auf heimischer Anlage mit 0:1 (0:0). Das war die dritte Niederlage in Folge für die Moerser, die damit auf Rang 15 abrutschten.

Von Anfang an ließ der GSV den Duisburger Gästen Räume. Genc Osman hatten mehr Spielanteile, scheiterte aber wieder und wieder an einer gut stehenden Moerser Abwehrkette. Die wenigen Distanzschüsse, die den Weg in Richtung seines Tores fanden, parierte GSV-Torhüter Luca DiGiovanni ohne Probleme. Die Moerser waren allerdings in ihrem Angriffsspiel erkennbar ideenlos. Das Spielgeschehen ereignete sich zum Großteil in ihrer Hälfte.

Dies ändert sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. In der 64. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Strafstoß, nachdem ein Moerser Verteidiger seinen Gegenspieler mit einer Grätsche traf und von den beinen holte. Doch wieder hielt Keeper diGiovanni den GSV im Spiel. Er parierte den Ball.

Dieser Moment schien dem Spiel der Moerser neues Leben einzuhauchen. Knapp zehn Minuten sah es durch mehrere gute Chancen so aus, als könne der GSV das Spiel gewinnen. Auf die stärkste Phase des Moerser Angriffs folgte allerdings unmittelbar der Gegentreffer. Genc Osman nutze eine kurze instabile Phase der ansonsten soliden Moerser Abwehr, als Justin Bock in der 74. Minute das 0:1 erzielte. In der letzten Viertelstunde gelang es dem GSV trotz großer Anstrengung nicht mehr, an diesem Ergebnis etwas zu ändern.

Das Moerser Mittelfeld wurde seit dem letzten Spiel gezwungener Maßen stark verändert: Ibrahim Üzüm war nach einer Roten Karte gesperrt. Kevin Sonneveld und Kapitän Fabian Hastedt fehlten nach Verletzungen. Dennoch stand der GSV defensiv sicher. ,,Wir können heute erhobenen Hauptes vom Platz gehen“, so GSV-Co-Trainer Dirk Warmann, der Cheftrainer Thorsten Schikofsky einen Großteil des Spiels an der Seitenlinie vertrat. ,,Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hätten uns einen Punkt verdient gehabt.“

Entsprechend optimistisch geht der Tabellenfünfzehnte in das kommende Spiel gegen den Tabellenletzten Sportfreunde Königshardt.

GSV Moers: di Giovanni, Erol (89. Schuster), Isailovic, Gehle, Gizinski, Reiser, Hecker (65. Aksu), Kästner, Jellessen, Altun (81. Iluebbey), Haeger.