Fußball-Kreispokal: Rheinberger Derby zum Auftakt

Fußball : Rheinberger Derby zum Auftakt des Pokalwettbewerbs

Der SV Millingen, der gerade erst den Titel bei der Stadtmeisterschaft gewann, geht selbstbewusst ins Spiel gegen den SV Budberg. Fichte Lintfort spielt erst am 14. August in Asterlagen.

Die Wartezeit hat zumindest für die ersten Mannschaften ein Ende. Eine Woche vor dem Saisonstart in den Amateur-Ligen rückt traditionsgemäß der Pokal in den Mittelpunkt. Oberligist VfB Homberg, die Landesligisten SV Sonsbeck und GSV Moers sowie Bezirksligist VfL Repelen vertreten den Fußball-Kreis Moers am Sonntag im Niederrheinpokal, sind damit von der ersten Runde im Kurt-Blömer-Kreispokal befreit.

Eröffnet wird der Wettbewerb am kommenden Samstag. Und das mit einem Rheinberger Derby. Um 15 Uhr, steigt das Lokalduell zwischen A-Ligist SV Millingen und Bezirksligist SV Budberg. Die Millinger dürften mit breiter Brust in die Partie gehen, weil sie am Samstag erstmals Stadtmeister in Rheinberg wurden.

Die weiteren Begegnungen werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Nur die Partie des Landesligisten SV Scherpenberg beim SV Büderich beginnt erst um 15.30 Uhr. Der A-Ligist ist auch hier nur krasser Außenseiter. Die Moerser Bezirksligisten FC Meerfeld und SV Schwafheim sind auswärts gefordert. Allerdings ist die Aufgabe der Meerfelder beim A-Ligisten FC Neukirchen-Vluyn durchaus kompliziert. Etwas einfacher hat es da wohl Schwafheim beim B-Ligisten TuS Rheinberg. Außerdem stehen einige A-Liga-Duelle auf dem Programm. Der ESV Hohenbudberg trifft auf die Spvgg. Rheurdt-Schaephuysen, der SV Orsoy auf den VfL Rheinhausen und der MSV Moers auf den FC Rumeln-Kaldenhausen.

Für Überraschungen möchte der eine oder andere B-Ligist sorgen. So wie der TuS Borth gegen Viktoria Alpen. Stark präsentierte sich auch A-Ligist Concordia Ossenberg als Vizemeister bei der Rheinberger Stadtmeisterschaft. In dieser Form dürfte es für B-Ligist Rot-Weiß Moers schwer werden, die nächste Runde zu erreichen. Für Überraschungen ist auch B-Ligist Viktoria Birten immer wieder gut, A-Ligist Rumelner TV sollte auf der Hut sein. Schließlich gibt es noch das Derby zwischen dem SV Vynen/Marienbaum und Borussia Veen sowie das Duell zwischen dem SSV Lüttingen und B-Ligist DJK Lintfort. Die drei weiteren C-Ligisten treffen auf Gegner aus den B-Ligen und wollen für eine Überraschung sorgen. Wie der SC Rheinkamp, der unter Coach Karl-Heinz Dezelak an frühere Erfolge anknüpfen will. B-Ligist OSC Rheinhausen wird es an der Wielandstraße nicht leicht haben. Der SV Ginderich hat Alemannia Kamp zu Gast, die DJK Wardt trifft auf den TV Kapellen. Der TuS Baerl hat zwar die erste Mannschaft zurückgezogen, kann im Pokal aber antreten. Das einzige Baerler Team spielt beim B-Ligisten aus Menzelen. Zudem kommt’s zum B-Liga-Duell zwischen dem TB Rheinhausen und TuS Xanten.

Die erste Runde wird am Mittwoch, 8. August, 19.30 Uhr, mit der Partie des C-Ligisten SuS Rayen gegen den A-Ligisten TV Asberg fortgesetzt. Abgeschlossen wird sie am Dienstag, 14. August, um 19.30 Uhr mit dem Auftritt des Landesliga-Aufsteigers Fichte Lintfort beim in die B-Liga abgestiegenen TuS Asterlagen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE