Lokalsport: Fichte Lintfort will sich keine Blöße geben

Lokalsport : Fichte Lintfort will sich keine Blöße geben

Fußball: Der Bezirksliga-Spitzenreiter hat am Sonntag den taumelnden SV Sevelen zu Gast.

Den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg möchte Fußball-Bezirksligist Fichte Lintfort am Sonntag um 15.15 Uhr daheim gegen den SV Sevelen machen. Der Tabellenführer hat zwölf Punkte Vorsprung auf Platz zwei und ist gegen Sevelen klarer Favorit. Die Gäste stecken dagegen weiterhin tief im Abstiegskampf.

"Das Hinspiel war schon ein sehr hektisches Spiel. Etwas Ähnliches erwartet uns auch diesmal wieder", sagte Fichte-Trainer Sven Schützek, der nicht mit einem Spaziergang rechnet. Er vermutet, dass der Gast "mit Rückenwind" nach Lintfort kommen wird. Schließlich machte der SVS zuletzt gegen den SV Walbeck aus einem 0:3 noch ein 3:3. Fichte seinerseits gewann souverän 4:0 beim SV Budberg. "Wir wollen fortsetzen, was wir zuletzt in Budberg gut gemacht haben. Wir müssen wieder offensiv nach vorne spielen und vorne früh draufgehen. Wir dürfen uns nicht von der Hektik anstecken lassen", sagt Schützek. Bei den Lintfortern fehlt weiterhin der langzeitverletzte Thorsten Neulinger. Wegen Trainingsrückstandes ist auch Shawn Rume noch keine Option. Trotz einer Grippewelle die einige Spieler zu Wochenbeginn erwischt hatte, hofft der Fichte-Coach, bis zum Spiel alle anderen Akteure an Bord zu haben. Beim SV Sevelen kehrt hingegen Jens Schwevers in die Mannschaft zurück. Entsprechend ist der verletzte Markus Höttges der einzige Ausfall.

Derweil ist der Tabellenletzte MSV Moers am vergangenen Wochenende zum dritten Mal nicht angetreten und ist somit vom restlichen Spielbetrieb in der Bezirksliga ausgeschlossen. Dass alle bisher absolvierten Spiele des MSV annulliert wurden, schadet vor allem dem SV Sevelen. Die Mannschaft bekam wie viele andere Mannschaften die drei Punkte aus dem Hinspiel gegen die Meerbecker abgezogen. Doch zwei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf hatten gegen den MSV nicht gewonnen. So bekam der SV Walbeck keinen und der FC Aldekerk nur einen Punkt abgezogen. Unverschuldet haben die Sevelener somit an Boden verloren.

(rk)
Mehr von RP ONLINE