Fußball: Fichte Lintfort will die Spitze in der Bezirksliga verteidigen

Fußball : Fichte Lintfort will die Spitze in der Bezirksliga verteidigen

Die Partie des GSV Moers beim VfB Uerdingen bietet reichlich Zündstoff. Der FC Meerfeld muss beim Hülser SV antreten.

Tabellenführer Fichte Lintfort empfängt am sechsten Spieltag der Fußball-Bezirksliga morgen um 15.15 Uhr den VfL Tönisberg. "Die Mannschaft ist im Umbruch, hat viele junge Spieler, und Leistungen und Ergebnisse waren sehr schwankend", sagt Fichte-Trainer Sven Schützek, weiß aber um deren Qualitäten: "Sie wollen selbst Fußball spielen und haben mit Robin von Radecke einen guten Stürmer vorne."

Dementsprechend anspruchsvoll wird die Aufgabe für das Schützek-Team, das abgesehen von gesperrten Christian Skerwiderski unverändert ist.

Auch die Tönisberger haben trotz englischer Woche mit einem starken Auftritt beim achtbaren 0:3 gegen Regionalliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen keine neuen Ausfälle zu beklagen. "Das ist immer eine schwere Aufgabe für den Trainer, die Mannschaft so einzustellen, dass sie im nächsten Spiel genau das gleiche abliefert", weiß Trainer Karl-Heinz Himmelmann vor dem Spiel beim Ligaprimus."

Der GSV Moers ist um 16 Uhr ausgerechnet beim VfB Uerdingen zu Gast. Da der VfB bezüglich des Spielerwechsels von Kevin Sonneveld zum GSV die Überweisung der Ablösegebühr auf ein falsches beanstandete, droht den Moersern ein Abzug von sieben Punkten. Reichlich Zündstoff also, der die Grafschaften aber nicht aus dem Konzept bringen darf, wie Co-Trainer Dirk Warmann findet: "Das war im Training kein Thema und wir versuchen das auch für das Spiel vorrangig auszublenden. Es bringt nichts wenn man zu emotional ist, anstatt sich auf die Aufgabe zu konzentrieren." Diese ist ohnehin schwer genug durch die Ausfälle von Fabian Hastedt, Raphael Weigl, Matthias Fröhlich (alle verletzt), Dennis Lerche, Marcel Krause, Andre Hecker (alle gesperrt), Marc-Andre Debernitz (krank) und Kevin Jellesen (Urlaub).

Um 15.15 Uhr hat der MSV Moers den SV Sevelen zu Gast. Die Meerbecker verloren all ihre fünf bisherigen Spiel, zuletzt 0:6 beim SV Budberg. "Auch da haben wir 75 Minuten sehr gut mit gehalten, aber schlecht ist dass wir uns danach praktisch aufgegeben haben", blickt MSV-Trainer Cahit Akcil zurück. Ihm fehlen morgen Tolga Grünes, Faycal Lechgar (beide Urlaub), Chouaib Saghiri und Kevin Hahn (beide verletzt) sowie möglicherweise auch der angeschlagene Ufuk Yaprak fehlen.

Sevelen hat im Vergleich zur knappen 0:1-Niederlage gegen Tabellenführer Fichte Lintfort zuletzt wohl das selbe Personal zur Verfügung.

Bereits um 15 Uhr spielt der FC Meerfeld beim Hülser SV. "Das ist eine sehr gute Mannschaft, sie sind gut organisiert und spielen schnell nach vorne", sagt FCM-Trainer Thomas Geist, der auf Kevin Hettkamp (verletzt) und Kosta Jovic (krank) verzichten muss.

Zudem tritt der SV Budberg ab 15.30 beim FC Aldekerk an. "Das wird ein spannendes Spiel für uns, wir müssen so forsch auftreten wie zuletzt", sagt Budbergs Trainer Patrick Jetten, der Marcel Bloemers wieder an Bord hat.

(rk)