Fichte Lintfort überzeugt gegen TSV Meerbusch

Fußball : Fichte Lintfort überzeugt gegen Oberliga-Aufsteiger

Der Landesligist präsentiert sich beim 0:1 gegen den TSV Meerbusch in guter Form. Der FC Meerfeld gewinnt beim TSV Nieukerk. Die Spvgg. Rheurdt-Schaephuysen verliert das Voba-Cup-Halbfinale gegen den SV Sevelen.

Eine ansprechende Leistung zeigte der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga, Fichte Lintfort, bei der knappen 0:1 (0:0)-Testspielniederlage gegen den TSV Meerbusch. Die Gäste sind ihrerseits frisch in die Oberliga aufgestiegen, gelten aber als ambitioniert und stark besetzt. Dennoch gelang es Fichte das Spiel offen und eng zu gestalten. Ein Klassenunterschied war kaum zu erkennen. „Ich bin zufrieden. Das war wieder ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Fichte-Coach Sven Schützek.

Vor allem in der ersten Hälfte agierte der Gastgeber auf Augenhöhe, hätte gut und gerne auch in Führung gehen können. Meerbusch hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, doch die Lintforter verschoben gut, machten die Räume eng und ließen kaum etwas zu. Auf der anderen Seite hatte Alen Brajic nach einem Schnellangriff schon nach 35 Sekunden eine große Chance, traf aber nur den Pfosten. Nach 35 Minuten verzog Tim Konrad nach Flanke von Stefan Kapuscinski nur knapp. „Wenn wir 2:0 führen, glaube ich nicht, dass Meerbusch noch einmal wiederkommt“, sagte Schützek, der den vergebenen Chancen ein wenig hinterher trauerte.

In Hälfte zwei machte der Gast dann mächtig Druck, schnürte die Lintforter mit zunehmender Spieldauer immer mehr in der eigenen Hälfte ein. Fichte musste einige heikle Situationen überstehen. Der Gegentreffer wäre dennoch vermeidbar gewesen. Zwei Minuten vor Ende traf Alexander Maas nach einer Standardsituation für Meerbusch. Schützek: „Das war ärgerlich, aber wir haben alles in allem ein sehr gutes Spiel gemacht.“

Der Bezirksligist FC Meerfeld gewann beim B-Ligisten TSV Nieukerk standesgemäß mit 4:1 (1:1). Beim TSV tat sich die Meerfelder Elf zunächst aber schwer. Stefan Kleinwegen glich den frühen Rückstand aus. Nach dem Seitenwechsel schossen erneut Kleinwegen, sowie Nadim Hajroussi und Robert Kruppe die Tore zum Sieg. Knapp war es zwischen dem A-Ligisten und Gastgeber Rumelner TV im Duell mit dem B-Ligisten TV Kapellen. Die Rumelner gewannen mit 4:3 (2:2). Marius Krüger (2), Patrick Boers und Kerem Sam schossen die Tore für den RTV. Dennis Lerche (2) und Niklas Tersteegen waren für den Gast erfolgreich.

Die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen verlor im Voba-Cup-Halbfinale gegen den SV Sevelen mit 0:2 (0:0). In Rheurdt-Schaephuysen trafen zwei A-Ligisten aufeinander, die auf das Finale schielten. Doch der ehemalige Spieler des FC Meerfeld, Dennis Schmidt, brachte den Bezirksliga-Absteiger SVS in Führung. Der routinierte Angreifer Philipp Langer erhöhte in der Nachspielzeit noch auf 2:0.

Der Absteiger aus der Bezirksliga, MSV Moers, unterlag dem Absteiger aus der Landesliga, Viktoria Bucholz, deutlich mit 0:3 (0:1). In der Phase vor und nach der Pause trafen die Gäste jeweils einmal und erhöhten dann noch in der Schlussminute.

Weitere Spiele: Alemannia Kamp - SV Issum 5:1 (4:0). Tore von Alemannia Kamp: Norman Hildebrandt (3), Dominic Grelck, Pascal Ley. 1. FC Hagenshof - GSV Moers II 1:2 (1:0). Tore des GSV: Florian Bosch, Björn Below. SC Rheinkamp - Eintracht Duisburg II 2:0 (0:0). Tore: Vincenzo Fabio Zarbo, Roman Kania.

Mehr von RP ONLINE