Fichte Lintfort spielt gegen direkten Abstiegskonkurrenten

Fußball in Kamp-Lintfort : Fichte spielt gegen direkten Abstiegskonkurrenten

Fußball-Landesliga Angreifer darf nicht ran, weil sich die Vereine nicht auf eine Ablöse einigten.

Auf Fußball-Landesligist TuS Fichte Lintfort (11. Platz, 34:33 Tore, 31 Punkte) wartet am Sonntag ein Heimspiel aus der Kategorie „richtungweisend“. Wenn sich ab 15.15 Uhr der SV Hönnepel-Niedermörmter (16., 32:40, 24) an der Franzstraße vorstellt, geht es für beide Kontrahenten um wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Fichte und „Hö-Nie“? War da nicht etwas im Winter?, werden sich interessierte Beobachter fragen. Und tatsächlich: Rund um den angestrebten Wechsel von Angreifer Robin van Radecke, der im Januar aus Kalkar zu den Lintfortern wechseln wollte, entbrannte ein ausgewachsener Streit zwischen den Verantwortlichen beider Klubs. Weil man sich nicht auf eine Ablösesumme einigen konnte, liegt van Radecke nun bis zum Sommer „auf Eis“.

Das macht Fichte-Trainer Sven Schützek immer noch wütend: „Dreimal pro Woche sehe ich im Training einen Spieler, der charakterlich top ist, der toll arbeitet und der uns im Spiel mit seinen Qualitäten unglaublich gut tun würde. Und immer wieder freitags muss ich ihm das Herz brechen, weil ich ihn nicht für unseren Kader nominieren kann.“

Aus dieser Situation wollen die Lintforter nun zusätzliche Kraft ziehen, wie ihr Coach betont: „Ich brauche den Jungs zur Motivation gar nichts zu sagen. Dieses Spiel ist nur für Robin.“ Zu groß will er das Thema in den Reihen seines Teams aber auch nicht machen.

Trotzdem erwartet Schützek eine selbstbewusste Vorstellung seiner Elf, ähnlich wie zuletzt beim knappen 1:2 in Sonsbeck: „Ich sage sogar eindeutig: Unser Ziel ist ein Heimsieg.“ Verzichten müssen die Lintforter definitiv auf die verletzten Florian Ortstadt und Marvin Ehis sowie den beruflich verhinderten Dennis Schmitz. Fraglich sind die Einsätze der angeschlagenen Leslie Rume und Nikola Serra.

Eine Personalie steht auch fest: Flügelspieler Stefan Kapuscinski wird auch in der kommenden Saison für Lintfort spielen.

Mehr von RP ONLINE