Lokalsport: Fichte Lintfort schlägt Sevelen mit 5:0 und übernimmt die Spitze

Lokalsport : Fichte Lintfort schlägt Sevelen mit 5:0 und übernimmt die Spitze

Der FC Meerfeld erwischte gestern in der Fußball-Bezirksliga einen Sahnetag, schoss den bisherigen Tabellenführer SV Emmerich-Vrasselt mit 4:1 (2:0) ab. Fichte Lintfort zog mit einem 5:0 (2:0)-Sieg über den SV Sevelen vorbei und übernahm Platz eins.

Starke Meerfelder legten schon in der ersten Halbzeit den Grundstein zum Sieg. Kevin Hettkamp sorgte mit zwei Treffern (9., 24.) für die 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Jan Kunzel schnell auf 3:0 (53.). Der Ehrentreffer der Gäste durch Jeremias Geurtsen (56., Foulelfmeter) brachte keine Spannung mehr. Spätestens mit dem 4:1 durch Sven Santus in der 83. Minute war das Spiel endgültig entschieden. Meerfelds Trainer Thomas Geist: "Ein richtig geiles Spiel. Großes Kompliment an meine Mannschaft für die hochkonzentrierte Leistung. Wir haben den Gegner gar nicht ins Spiel kommen lassen. Das war seit ich hier Trainer bin das beste Spiel von meiner Mannschaft - und ein hochverdienter Sieg."

Fichte Lintfort - SV Sevelen 5:0 (2:0). Dank einer starken Leistung stürmte Fichte ungefährdet zu Sieg und Tabellenführung. Valdet Totaj (19.) und Dustin Eichholz (32.) trafen zur 2:0-Pausenführung. Sevelens Andreas Terhoeven schoss einen Strafstoß über das Tor (43.). Mit dem 3:0 von Eichholz war die Messe kurz nach Wiederanpfiff gelesen. Lintforts Mehmet-Ali Cengiz sah nach einer Rangelei mit seinem Gegenspieler die Rote Karte (60.). Doch auch in Unterzahl erhöhten Valdet Totaj (85.) und Shawn Rume (89.) in der Schlussphase noch. "Wir haben sofort gut und aggressiv gespielt und verdient gewonnen", so Fichte Trainer Sven Schützek.

SV Scherpenberg - SV Haldern 3:0 (1:0). Für Scherpenberg machten die beiden namhaftesten Spieler den Unterschied. Wieder einmal traf der SVS auf einen sehr defensiven Gegner. Nicht ganz zufällig brachte ein Distanzschuss von Almir Sogolj die Führung (14.). Mit dem 2:0 von El Houcine Bougjdi war die Partie entschieden (66.). Den Schlusspunkt setzte am Ende Boris Vertkin mit dem 3:0 (88.).

1. FC Kleve II - GSV Moers 0:2 (0:2). Nach dem Ausscheiden im Kreispokal bei B-Ligist Concordia Ossenberg meldete sich der GSV zurück. Nach zwei Klever Fehlern im Spielaufbau schlugen die Grafschafter auf dem Bresser berg eiskalt zu.Yavuz Kalyoncu (17.) und Sofian Khaled (23.) waren mit ihren Toren die Nutznießer und sicherten den Auswärtssieg. GSV-Coach Hrvoje Vlaovic meinte hinterher: "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel dominiert. Danach hatten wir zu viele Ballverluste. So war es bis zum Ende eng, ohne dass Kleve große Chancen hatte."

RSV Praest - MSV Moers 3:2 (1:1). Der MSV ging durch ein Tor von Kadir Dökmecioglu (19.) in Führung, verpasste wenig später durch einen Lattenschuss von Samet Altun das 0:2. Stattdessen glich Marcel Heiliger für die Gastgeber aus (35., Foulelfmeter). Im zweiten Durchgang legten die Meerbecker durch ein Tor von Samet Altun wieder vor (55.). Auch dieses Mal fand Praest mit dem 2:2 durch Dennis Thyssen eine Antwort (68.). Als es schon nach einem Remis aussah, schoss Thyssen die Platzherren in der dritten Minute der Nachspielzeit aus abseitsverdächtiger Position noch zum Sieg.

(rk)
Mehr von RP ONLINE