Fichte Lintfort peilt drei Punkte an

Fußball : Fichte Lintfort peilt drei Punkte an

Fußball Im Duell der Landesliga-Aufsteiger kommt SV Genc Osman zur Franzstraße

Mit ordentlich Wut im Bauch startet Fußball-Landesligist Fichte Lintfort (14. Platz, 4 Punkte, 2:5 Tore) am Sonntag um 15.15 Uhr in den fünften Spieltag. Die 0:2-Niederlage bei den Sportfreunden Niederwenigern vom vergangenen Sonntag wirkt beim Aufsteiger immer noch nach. Besser soll es nun auf eigenem Platz laufen, wenn sich mit dem SV Genc Osman Duisburg (18., 3, 5:11) ein weiterer Neuling an der Franzstraße vorstellt.

Das Auftreten seiner Mannschaft in Niederwenigern ärgert Lintforts Trainer Sven Schützek auch mit einigen Tagen Abstand noch: „Da hat nur eine Mannschaft Männerfußball gespielt, und das waren nicht wir“, schimpft Schützek. „Wir waren zu naiv und zu brav im Auftreten. Mit dieser Gangart werden wir in der Landesliga nichts holen.“

Zwar habe sich sein Team auch einige Möglichkeiten erspielt, diese dann aber ausgelassen. „Wenn Dir das passiert, musst Du wenigstens in der Defensive richtig draufgehen und dazwischenhauen. Momentan sind aber zu viele unserer Leistungsträger neben der Spur.“ Eine Frage der körperlichen Fitness sei das allerdings nicht: „Körperlich konnten wir in allen bisherigen Spielen mithalten oder waren sogar besser“, betont der Coach. „Das ist eine Kopfsache. Wir arbeiten seit Wochen dran, dass wir das abstellen. Kleine Fehler werden in der Landesliga rigoros bestraft, das ist schon ein Unterschied gegenüber der Vorsaison. Wir müssen schneller im Kopf und auf den Beinen werden.“

Noch sei in der Tabelle zwar alles eng beieinander, und auch die bisher erspielten vier Punkte seien vorzeigbar. Doch der Lintforter Trainer warnt: „Das Bild wird sich in den nächsten Wochen entzerren. Und wir wollen dann auf keinen Fall im unteren Bereich dabei sein. Wichtig ist es daher, jetzt endlich dreifach zu punkten.“ Besonders gilt das aus Schützeks Sicht für den Sonntag: „Genc Osman ist eine Mannschaft, die wir zu Hause schlagen müssen“, gibt der Coach eine klare Richtung vor.

Mehr von RP ONLINE