1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Fußball: Fichte Lintfort meldet seinen ersten Saisonsieg - SV Scherpenberg oben

Fußball : Fichte Lintfort meldet seinen ersten Saisonsieg - SV Scherpenberg oben

Fussball-Bezirksliga: Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak hat bei seinen Auswechselungen ein glückliches Händchen. Astrit Krasniqi, kommt und trifft.

Der TuS Fichte Lintfort hat zum ersten Mal in dieser Saison gewonnen. Fichte siegte beim 1. FC Kleve II mit 3:1. Der SV Scherpenberg hat in der Fußball-Bezirksliga die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Kay Bartkowiak gewann nach einem 0:1-Rückstand noch 3:1 gegen die SGE Bedburg-Hau. Scherpenberg profitierte vom Punktverlust des vorherigen Spitzenreiters SV Schwafheim beim 2:2 (0:2) gegen den ASV Süchteln. Auch Absteiger GSV Moers holte einen weiteren Dreier - diesmal mit einem 2:0-Auswärtserfolg bei den Sportfreunden Broekhuysen.

Die Tore erzielte Nicola Serra. 1. FC Kleve II - Fichte Lintfort 1:3 (0:1). Fichte siegte zum ersten Mal in dieser Saison. Florian Ortstadt markierte bereits in der fünften Minute die Führung, die auch bis zur Pause Bestand hatte. Nach rund einer Stunde glich Kleve dann aber aus. Kurz darauf hatte Fichte-Trainer Sven Schützek ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Arne Becker. Dieser entschied das Spiel mit einem Doppelpack für die Lintforter (68.

  • Lokalsport : Hö.-Nie.: Aschetanz in Scherpenberg
  • Der deutsche U21-Nationalspieler Malick Thiaw (blaues
    Fußball : Traumberuf Spielerberater
  • Erst vor knapp zwei Monaten spielte
    Fußball-Bezirksliga : GSV Moers beim Gipfeltreffen in Budberg

, 81.). SF Broekhuysen - GSV Moers 0:2 (0:1). "Es war ein alles in allem verdienter Sieg, aber es war ein hartes Stück Arbeit", sagte GSV-Trainer Hrvoje Vlaovic nach dem Spiel und erklärte: "Das Wetter war brutal, und der Gegner hat uns das Leben schwer gemacht." Die Grafschafter begannen stark und gingen verdient durch Nikola Serra in Führung (14.). Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause gab der GSV das Geschehen aus der Hand.

Die Entscheidung ließ jedoch lange auf sich warten. "Wir haben hundertprozentige Chancen vergeben und die Entscheidung verpasst", ärgerte sich der Trainer. Erst in der 85. Minute hatte das Zittern ein Ende, als Serra mit seinem zweiten Treffer erhöhte. SV Scherpenberg - SGE Bedb.-Hau 3:1 (0:1). In einer ereignisarmen ersten Halbzeit geriet Scherpenberg zunächst in Rückstand. "Es gab auf beiden Seiten keine Torchancen, und es muss zur Pause eigentlich 0:0 stehen.

Aber wir verursachen einen unnötigen Elfmeter", so SVS-Trainer Kay Bartkowiak. Yassin Bougjdi hatte in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren und beim Versuch nachzusetzen ein Foul im Strafraum begangen. In der Pause wechselte Bartkowiak Yasin Duman und Astrit Krasniqi ein. Der Trainer lobt: "Die beiden haben ganz stark gespielt und das Spiel für uns gedreht." Mit dem Schwung der beiden Neuen waren die Scherpenberger nun überlegen. Nach einem Schuss von Naldo Franke staubte Maximilian Stellmach zum Ausgleich ab (64.

), und Astrit Krasniqi erzielte per Volleyschuss die Führung (64.). Bei einem Pfostenschuss und einer weiteren Großchance der Bedburger hatte Scherpenberg Glück, ehe Meik Kuta mit dem 3:1 alles klar machte. SV Schwafheim - ASV Süchteln 2:2 (0:2). Zunächst hatte vermeintlich Schwafheim getroffen, als Manfred Wraniks Schuss von der Lattenunterkante aus Schikofskys Sicht hinter der Linie aufkam. Der Schiedsrichter sah es anders, und so ging Süchteln bis zur Pause 2:0 in Führung.

"In der zweiten Halbzeit kam der ASV gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte", so Schikofsky. Verdientermaßen folgten das 1:2 durch Wranik und der Ausgleich durch ein Eigentor.

(RP)