Lokalsport: Fichte bleibt das Maß aller Dinge

Lokalsport : Fichte bleibt das Maß aller Dinge

Fußball-Bezirksliga: Trainer Sven Schützek trotz des Sieges unzufrieden.

"Das war für uns ein Super-Sonntag", wusste Sven Schützek, Trainer von Fußball-Bezirksligist Fichte Lintfort, nach dem 3:0 (1:0) über den SV Sevelen. Denn gleichzeitig verlor Verfolger TSV Wachtendonk-Wankum bei Viktoria Goch 1:4. Tabellenführer Fichte hat nun bereits 15 Punkte Vorsprung.

Die Lintforter waren gegen defensive Gäste überlegen, jedoch im Spiel nach vorne nicht gewohnt flüssig. Philipp Langer hatte bei einem SVS-Konter gar die Chance zur Führung. Dennoch war das 1:0 von Timo Friede durchaus verdient (30.). Im zweiten Durchgang ließ die Gegenwehr der Gäste nach. Alen Brajic (64.) und Florian Ortstadt (72.) schossen die weiteren Tore.

Fichte-Trainer Sven Schützek kritisierte nach dem Spiel jedoch: "Bei uns haben sich viele Fehler eingeschlichen. Wir hätten viel konsequenter und mit mehr Zug zum Tor spielen müssen. Das Ergebnis ist in Ordnung, aber über die Art und Weise werden wir sprechen müssen."

SVS-Trainer Thorsten Fronhoffs sagte: "In der ersten Halbzeit haben wir es vor allem gegen den Ball sehr gut gemacht. Einmal waren wir ungeordnet, und das nutzt eine Mannschaft wie Fichte sofort aus. Mit der zweiten Halbzeit bin ich nicht mehr einverstanden. Da hat uns vieles gefehlt, was wir in der ersten Halbzeit gut gemacht haben."

Am Rande der Partie gab Fichte bekannt, dass Dennis Schmitz von Landesligist SV Sonsbeck im Sommer nach Lintfort wechseln wird.

(RP)
Mehr von RP ONLINE