Lokalsport: Fichte baut seinen Vorsprung aus

Lokalsport : Fichte baut seinen Vorsprung aus

Fußball-Bezirksliga: Spitzenreiter aus Lintfort gewinnt beim SV Walbeck mit 1:0 und profitiert von den Patzern seiner Verfolger. Der GSV Moers schafft nach drei Niederlagen mit einem 4:0-Erfolg über Viktoria Goch die Trendwende.

Fichte Lintfort gibt sich an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga weiterhin keine Blöße. Der Spitzenreiter gewann gestern beim SV Walbeck mit 1:0. Die Lintforter konnten damit nicht nur ihre Spitzenposition verteidigen, sondern den Vorsprung auf die Konkurrenz sogar noch ausbauen. Denn Verfolger TSV Wachtendonk-Wankum unterlag gegen die SF Broekhuysen. Fichte hat nun fünf Punkte Vorsprung auf "WaWa". Punktgleich auf Rang drei liegt der FC Meerfeld, der mit 3:1 gegen den VfB Uerdingen gewann.

SV Walbeck - TuS Fichte Lintfort 0:1 (0:0). Erwartungsgemäß traf Fichte auf einen sehr defensiv ausgerichteten Gegner. Die Gastgeber verteidigten mit vielen Spielern und vor allem mit viel Leidenschaft. So tat sich der Tabellenführer schwer, zu Chancen zu kommen. Nikola Serra schoss einmal an den Außenpfosten, und Tim Konrad vergab eine Kopfballchance aus Nahdistanz. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Konrad, der die Führungschance vergab, als er einen Schuss am Tor vorbei setzte. Den erlösenden Treffer erzielte schließlich Florian Witte nach einer Hereingabe von Florian Ortstadt (78.). "Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen Gegner, der mit Mann und Maus verteidigt und uns das Leben sehr schwer gemacht hat", so Fichte-Trainer Sven Schützek nach dem Spiel. Er ergänzte: "Wir haben zum Glück die Geduld bewahrt. Aber es war ein Riesenstück Arbeit, weil Walbeck das wirklich gut gemacht hat. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass wir die drei Punkte mitgenommen haben."

FC Meerfeld - VfB Uerdingen 3:1 (1:0). Die Meerfelder gingen nach rund einer halben Stunde durch ein Tor von Mathias Kery in Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Doch nach dem Seitenwechsel glich Uerdingen aus. Boris Vertkin verwandelte einen Freistoß direkt (69.). In der Schlussphase schlug die Hausherren zurück. Nadim Hajroussi erzielte die erneute Führung (83.). In der Nachspielzeit war er es auch mit seinem zweiten Tor, der für die endgültige Entscheidung sorgte. FCM-Trainer Thomas Geist sagte zum Spiel: "Wir haben clever gespielt. Wir haben den Gegner kommen lassen und aus einer stabilen Abwehr gute Angriffe gehabt. Aus dem Spiel heraus hatte Uerdingen keine Chancen und ist nur durch einen unberechtigten Freistoß zum Ausgleich gekommen. Wir haben das taktisch super gemacht und deswegen auch verdient gewonnen."

GSV Moers - Viktoria Goch 4:0 (2:0). Nach drei Ligaspielen ohne Sieg gewann der GSV wieder. Bereits am Donnerstag hatten die Grafschafter mit dem 3:2-Erfolg im Kreispokal gegen Fichte Lintfort die Trendwende eingeleitet. Ein Doppelschlag brachte den GSV auf die Siegerstraße. Marc André Debernitz traf zur 1:0-Führung, und nicht einmal eine Minute später erhöhte Kevin Sonneveld. Dieser war es auch, der nach dem Seitenwechsel früh für die vorzeitige Entscheidung sorgte. In der 48. Minute erzielte er das 3:0. Den Schlusspunkt setzte Christian Zeiler (57.). Der GSV kletterte in der Tabelle damit auf Platz vier.

VfL Tönisberg - MSV Moers 7:2 (5:0). Tönisberg hatte das Spiel bereits zur Pause entschieden. Cedrik Sprenger (33.), Robin von Radecke (35., 44.), Joshua Sprenger (36.) und Julian Thiel (41.) schossen innerhalb von elf Minuten fünf Tore. Nach dem Seitenwechsel sorgten Julian Thiel (65.) und Fabian Riesener (78.) für Tönisberg sowie Arjeton Krasniqi (64.) und Stephan Dicks (71.) für den MSV für den Endstand.

SV Budberg - SGE Bedburg-Hau 3:2 (1:1). Budberg erwischte zwar einen guten Start und ging nach neun Minuten durch Robin Morawa in Führung. Doch förmlich im Gegenzug glich Falko Hesse für die Gäste aus. Damit ging es in die Pause. Nach selbiger brauchte Bedburg-Hau aber nicht einmal eine Minute, ehe Dominik Ljubicic die Führung erzielte. Die Gäste hatten das Spiel gedreht, doch das gelang auch dem SVB. In der 69. Minute traf erneut Morawa zum 2:2-Ausgleich. Und nur sechs Zeigerumdrehungen später war Budberg wieder vorne. Jonas Twardzik hatte das 3:2 erzielt und damit den Heimsieg klar gemacht.

SVB-Trainer Patrick Jetten lobte: "Das war im Kollektiv eine sehr gute Vorstellung von uns, und das zum ersten Mal in dieser Saison über 90 Minuten. Es hat alles gepasst."

SV Sevelen - FC Aldekerk 0:2 (0:1). Sevelen unterlag daheim gegen Alderkerk. Oliver Martens brachte die Gäste in Führung (12.), Niklas Hegmans erhöhte später (73.). Die Aldekerker zogen mit diesem Auswärtserfolg in der Tabelle an Sevelen vorbei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE