Lokalsport: FC Meerfeld kämpft heute um den Einzug ins Pokal-Finale

Lokalsport : FC Meerfeld kämpft heute um den Einzug ins Pokal-Finale

Um den Einzug ins Endspiel um den Kurt-Blömer-Kreispokal kämpfen heute um 20 Uhr Fußball-Bezirksligist FC Meerfeld und der favorisierte Landesligist SV Sonsbeck. FCM-Trainer Thomas Geist trifft dabei auf seinen ehemaligen Verein.

Der heutige Gast ist für Geist auch kein Gegner wie jeder andere. Die Verbundenheit gründet vor allem auf seiner früheren Tätigkeit für den SVS. Von 2006 bis 2010 und von 2014 bis 2016 war er dort für die erste Mannschaft, sowohl in der Landes- als auch in der Oberliga verantwortlich. Zudem trainierte er während seiner zweiten Amtszeit parallel auch die Sonsbecker A-Junioren.

Im heutigen Duell sind er und sein Team aber nicht nur auf dem Papier Außenseiter, sondern haben auch einen personell gebeutelten Kader. So werden womöglich weiterhin Maximillian Hans, Julian Hillus, Jonathan Brilski, Fabian Sen und Kevin Hettkamp ausfallen. "Für uns ist das natürlich ungünstig. Dazu kommt auch, dass wir gegen den wohl schwersten Gegner spielen, der noch im Wettbewerb ist", sagt Geist. Daher weiß der erfahrene Trainer freilich um die Rollenverteilung. "Sonsbeck ist der klare Favorit", stellt er klar. "Wir werden uns wehren und versuchen, es Sonsbeck schwer zu machen. Falls wir einen guten Tag erwischen und Sonsbeck einen schlechten, dann können wir weiterkommen. Falls die Sonsbecker einen normalen Tag haben, kommen sie weiter."

Der Tag an sich ist aus Sonsbecker Sicht schon einmal ungünstig. "Das ist ein unglücklicher Termin", sagt Coach Thomas von Kuczkowski, der lieber mittwochs gespielt hätte. Somit wäre die Pause bis zum nächsten Spiel am Sonntag länger gewesen, denn der Meisterschaftsbetrieb habe oberste Priorität. Dennoch hat von Kuczkowski nicht nur das gleiche Personal zur Verfügung wie zuletzt, sondern wird dieses auch nutzen: "Wir werden mit voller Kapelle auflaufen und nichts wegschenken." Am liebsten sollen sowohl heute in Meerfeld als auch in der Liga beim VfL Rhede am Sonntag ein Sieg her. "Das wird natürlich schwer", sagt der Sonsbecker Trainer und meint damit beide Spiele. "Wir nehmen den FC Meerfeld total ernst und haben vor ihm denselben Respekt wie vor jedem Gegner", so von Kuczkowski.

(rk)
Mehr von RP ONLINE