Lokalsport: Faustballer bleiben in der Landesliga

Lokalsport : Faustballer bleiben in der Landesliga

Es war ein harter Kampf. Am Ende der Saison holte das Team von Schaephuysen-Rheurdt/Asberg aber die nötigen Punkte zum Klassenerhalt. Die Wende im Kampf um den Abstieg brachte der Heimspieltag in Weeze.

Sie können aufatmen, die Spieler der zweiten Faustball-Mannschaft der Vereinskooperation TV Asberg/Spielvereinigung Rheurdt-Schaephuysen. Sie haben am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Landesliga perfekt gemacht.

Mit einem klassischen Fehlstart von vier Niederlagen und nur einem Sieg startete die "Zweite" in die abgelaufene Hallensaison 2017/18. Nachdem im vergangenen Jahr die Landesliga nach dem Aufstieg souverän gehalten wurde, sah es zu Beginn dieser Spielzeit eher düster aus für das erfahrene Team vom Niederrhein. Verletzungssorgen und berufliche Hinderungsgründe standen einem erneuten Klassenerhalt lange Zeit im Weg.

Zu Beginn der Saison fehlte Hauptangreifer Roberto Sonfeld, im Verlauf der Saison schied Robert Höfken verletzungsbedingt lange aus. Stellspieler Jost Weyenschops fehlte gar die komplette Saison. Seine Chance als Ergänzungsspieler im Angriff nutzte so Justin Klee, der in der gesamten Saison den Angriff tatkräftig unterstützte. Auch Dan Efkemann konnte so reichlich Spielzeiten im Team sammeln.

Die Wende im Kampf um den Abstieg brachte der "Heimspieltag in Weeze", an dem neben Voerde auch der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer aus Duisburg geschlagen werden konnte. Im Laufe der Saison spielte sich das Team von Kapitän Peter Kawaters immer etwas besser ein und so gelangen wichtige Siege gegen die Konkurrenten aus Voerde und Ohligs.

Am letzten Spieltag kam es dann zum Endspiel um den Abstieg gegen den TV Mondorf, der noch in der Hinserie mit 2:1 besiegt werden konnte. Der erste Satz ging aufgrund von großer Nervosität auf Seiten der grün-schwarzen Asberger mit 7:11 unnötig verloren. Nach einer kräftigen und bestimmenden Pausenansprache von Kapitän Kawaters besann sich das Team auf seine Stärken und konnte die beiden folgenden Sätze mit 11:5 und 11:4 dominant für sich entscheiden und hatte so den Klassenerhalt in der Landesliga erneut geschafft.

Das anschließende letzte Saisonspiel konnte dann gegen den TV Braschoss, der als Aufsteiger bereits feststand, mit 9:11, 11:5 und 8:11 äußerst knapp gestaltet werden. Für die Faustballkooperation traten in der Saison folgende Spieler an: Angriff: Roberto Sonfeld, Robert Höfken, Justin Klee; Abwehr: Peter Kawaters, Frank van Els, Ralf Vollmann, Markus Möller, Dan Efkemann, Michael Sonfeld.

In der kommenden Sommersaison spielt das Team vom Niederrhein in der Bezirksliga Nord und peilt dort den Aufstieg in die Landesliga an. Grundbedingung dafür ist sicherlich, dass sich das Lazarett mal wieder lichtet.

Der Freitagabend steht traditionell in Schaephuysen ab 19 Uhr im Zeichen der Alten Herren. "Gemeinsam mit den Zimperlein des älter Werdens umzugehen und neuen Spaß und Freude an der Bewegung zu erleben", das hat sich der erfahrene Coach Michael Sonfeld auf die Fahne geschrieben. Gerne bietet er für ehemalige Ballsportler aller Sportarten allgemeine Gymnastik und ein entsprechendes Fitnessprogramm an.Dazu zählen neben Rückengymnastik auch Elemente aus dem Reha-Sport. Und irgendwann am Abend kommt dann auch unweigerlich der Ball ins Spiel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE