Lokalsport: Falsche Kontonummer? Jetzt droht dem GSV Ungemach

Lokalsport : Falsche Kontonummer? Jetzt droht dem GSV Ungemach

Fußball-Bezirksliga: Fichte verteidigt die Tabellenspitze durch einen 1:0-Sieg beim SV Sevelen.

Während der SV Budberg am fünften Spieltag klar gewann, kam der GSV Moers nicht über ein Unentschieden hinaus. Fichte Lintfort hat seine Tabellenführung verteidigt. Dazu genügte gestern ein 1:0-Auswärtssieg beim SV Sevelen.

Christian Skerwiderski traf zunächst für Fichte und flog später mit Gelb-Rot vom Platz. Foto: chr. k. banski

FC Meerfeld - GSV Geldern 0:0. In einem guten und sehr engen Spiel wurden die Punkte am Ende geteilt. Meerfelds Trainer Thomas Geist hatte die Partie wie folgt gesehen: "Das Unentschieden ist schon leistungsgerecht. Es war ein gutes Spiel, in dem beide Mannschaften eine oder zwei gute Chancen hatten. Wir können mit dem Punkt gut leben."

GSV Moers - Hülser SV 2:2 (1:0). Der GSV zeigte eine gute Leistung, belohnte sich jedoch nicht. In einer umkämpften Partie gegen gut organisierte Hülser erarbeiteten sich die Gastgeber Feldvorteile und auch ein Chancenplus. Christian Zeiler brachte die Grafschafter nach 32 Minuten dann verdient in Führung.

Keine Minute nach der Halbzeitpause glich jedoch Miguel Oreja für die Hülser aus. Wenig später war der GSV nur noch zu zehnt. Dennis Lerche sah eine sehr umstrittene Rote Karte, da er mit einem schnell ausgeführten Einwurf einen Gegenspieler am Kopf getroffen hatte (49.). Doch in Unterzahl legten die Moerser noch einmal zu. Kevin Sonneveld traf zur Führung (71.), und auch Chancen zur Entscheidung waren vorhanden. Doch bis in die Nachspielzeit blieb es beim 2:1. Mit dem Schlusspfiff verwandelte Miguel Oreja einen Freistoß zum Ausgleich.

Ungemach droht dem GSV durch einen Einspruch, den der VfB Uerdingen eingelegt hat. Kevin Sonnneveld wechselte vor Saisonbeginn vom VfB zu den Grafschaftern. Die Moerser überwiesen die Ablösesumme jedoch fälschlicherweise auf das Konto der Uerdinger Jugendabteilung. Ob dies als Formfehler für einen Punktabzug ausreicht, muss der Verband entscheiden. Insgesamt könnten sieben Punkte aus den Spielen gegen den FC Alderkerk, die SGE Bedburg-Hau und gegen Hüls abgezogen werden.

SV Budberg - MSV Moers 6:0 (2:0). Die Gastgeber fingen richtig stark an und überrannten das Ligaschlusslicht förmlich. Collin Heinen schoss das frühe 1:0 (5.), und Benedikt Franke legte wenig später nach (10.). Doch danach kam der MSV immer besser ins Spiel und hätte phasenweise das Anschlusstor durchaus verdient gehabt, auch wenn es kaum klare Torchancen gab. Im Lauf des zweiten Durchgangs nahm Budberg das Geschehen dann wieder in die Hand. In der Schlussphase schraubten die Budberger das Ergebnis dann noch einmal ordentlich hoch. Zunächst machte Jonas Twardzik mit dem 3:0 alles klar (76.). Der eingewechselte Kevin Carrion Torrejon ließ einen Doppelpack folgen (80., 82.). Den Schlusspunkt gegen jetzt überforderte Meerbecker setzte Lukas Mölders zwei Minuten vor dem Ende.

SV Sevelen - Fichte Lintfort 0:1 (0:1). Die Gastgeber standen sehr defensiv und versuchten, dem Favoriten aus Lintfort über die 90 Minuten das Leben mit einer kampfstarken Leistung schwer zu machen. Fichte machte das Spiel, kam zwar nicht zu Chancen im Minutentakt, wurde aber immer mal wieder gefährlich. So hatten Florian Witte und Florian Ortstadt hochkarätige Einschussgelegenheiten. Das Führungstor von Christian Skerwiderski war daher auch verdient (32.).Im Lauf des zweiten Durchgangs ließen die Gäste aus der Klosterstadt etwas nach und kontrollierten die Partie nicht mehr sicher. Vor allem die langen Bälle der Gastgeber sorgten immer wieder für Unruhe in der Fichte-Defensive. Jedoch waren Torchancen für den SVS eher Mangelware. Auch in Überzahl nach einer Gelb-Roten Karte gegen den Torschützen Christian Skerwiderski (68.) gelang Sevelen nicht mehr der Ausgleich. Sevelens Trainer Thorsten Fronhoffs sagte nach dem Spiel: "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre meiner Meinung nach ein Unentschieden gerecht gewesen." Fichte-Trainer Sven Schützek fand: "Unter dem Strich war unser Sieg absolut verdient. Wir hätten schon früher alles klar machen müssen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE