Lokalsport: Esser startet mit dem dritten Platz

Lokalsport : Esser startet mit dem dritten Platz

Zwölfjähriger Neukirchen-Vluyner legt einen fast perfekten Saisonstart hin.

Das war für den Nachwuchs-Kartfahrer Luis Esser aus Neukirchen-Vluyn ein Saisonauftakt nach Maß. Im belgischen Genk fuhr er im ersten Rennen des Jahres beim KNAF-Cup auf den dritten Platz und stand gleich auf dem Podium. Der Zwölfjährige setzte sich auf dem 1350 Meter langen Kurs des Genk International Racing Circuits bei den X30-Cadet-Piloten durch und konnte so an die gute Leistung der abgelaufenen Saison anknüpfen.

Doch neben den Starts im niederländischen KNAF-Cup hat Luis Esser noch ein anderes Ziel vor Augen. Er möchte in diesem Jahr bei der Europameisterschaft starten. Dafür muss er noch einiges an Erfahrungen sammeln. Wobei der Auftakt hoffen lässt. Der Neukirchen-Vluyner wird weiterhin vom ADAC-Nordrhein betreut und landete im Zeittraining in Genk auf dem sechsten Platz. Doch im ersten Durchgang machte er gleich zwei Plätze gut und beendete das letzte Rennen als Dritter. "Gleichzeitig auch seine Startposition für das Pre-Finale", so sein Team. Und das Halbfinale hätte der Nachwuchsfahrer beinahe auf dem zweiten Platz beendet. Doch ein Grabenkampf mit einem bereits überrundeten Fahrer verhinderte das. Doch der Zwölfjährige war am Ende des Rennens trotzdem "absolut zufrieden" mit seiner Leistung. Im Finale konnte er diese Leistung schließlich noch einmal bestätigen und behielt seinen dritten Platz gegen eine starke Konkurrenz. "Gleich zum Start auf das Podium zu fahren, gibt mir sehr viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben in den nächsten Wochen", sagte der Neukirchen-Vluyner.

(RP)