Lokalsport: Ein Fest für den Tennis-Nachwuchs

Lokalsport : Ein Fest für den Tennis-Nachwuchs

Die Talente aus dem Tenniskreis Moers haben ihre Meister ausgespielt. Erfolgreichste Vereine wurden der Kapellener TC und der TC Sportpark Asberg.

Am ersten Tag des Jugend-Tennis-Turniers sorgte anhaltender Regen noch für lange Gesichter und Verzögerungen, danach wurde es aber doch noch eine rundum gelungene Veranstaltung. Bis Samstag spielten die Talente aus dem Tenniskreis Moers beim SV Neukirchen und beim TC Schwarz-Gold Rheinkamp-Repelen ihre neuen Kreismeister aus. "Unser Dank geht an die beiden ausrichtenden Vereine, die wieder einmal für einen perfekten Ablauf gesorgt haben. Ich hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr an den gleichen Orten zur Neuauflage des Turniers wiedersehen werden", zog Kreistrainer Dietmar Hirschel ein durchweg positives Resümee. Sein Dank galt auch einigen Vereinen aus dem Kreis, die ihre Anlagen teilweise zur Verfügung gestellt hatten, um regenbedingte Verzögerungen wieder aufholen zu können. Erfolgreichste Vereine wurden der Kapellener TC und der TC Sportpark Asberg, deren Nachwuchs sich jeweils drei Titel sichern konnte.

Beide Wettbewerbe der U18 wurden im Gruppenmodus ausgetragen. Nach mehreren zweiten Plätzen in den Vorjahren gelang es diesmal Marlon Günster vom TC Sportpark Asberg erstmals, Meister zu werden. Er gewann alle drei Spiele und verwies Max Pfeilschifter vom TV Vennikel auf Rang zwei. Ebenfalls unbesiegt blieb Sonja Szewczyk vom Kapellener TC, die sich nach drei Siegen den ersten Platz vor Alessia Salierno vom FC Rumeln-Kaldenhausen sichern konnte.

Sadina Becic, vom TC Blau-Weiß Moers, setzte sich in der U14 deutlich durch. Sie gewann ihr Endspiel in zwei Sätzen. Foto: Arnulf Stoffel

Ganz knapp ging es im Endspiel der U16-Junioren zu. Erst im Champions-Tiebreak setzte sich hier Leon Bones vom TC Schaephuysen mit 5:7, 6:4 und 10:8 gegen den Asberger Julian Kascha durch. Im Spiel um Platz drei begegneten sich die Zwillinge Jona und Jannik Grontzki vom TC Schwarz-Weiß Budberg. Auch hier musste der Tiebreak entscheiden, dieses Mal zu Gunsten von Jona, der mit 6:0, 6:7 und 12:10 das bessere Ende für sich hatte. Kuriosum vor dem Spiel: Beim Einschlagen rissen an drei von vier Schlägern der Brüder die Saiten, so dass sie mangels Materials beinahe nicht hätten spielen können. "Der Vater von Philipp Engeln ist dann losgefahren und hat Ersatz besorgt, das war ganz schnelle und tolle Hilfe", freute sich Dietmar Hirschel.

Nur vier Juniorinnen spielten in einer Gruppe um den U16-Titel. Souveräne Siegerin wurde Magdalena Paszkowiak vom TC Blau-Weiß Moers, die drei Siege schaffte und die zweitplatzierte Asbergerin Nele Rohrbach beim 6:1, 6:0 auch klar beherrschte.

Ähnlich deutlich war die Überlegenheit des Asbergers Simon Pfau in der U14. Im Endspiel ließ er seinem Gegner und Vereinskameraden Philipp Engeln beim 6:1, 6:0 keine Chance. Auch Jonathan Bähner (TuS Baerl) hatte im Spiel um Rang drei beim 6:1, 6:0 gegen Henrik Thiel (TC SG Repelen) wenig Mühe. Der TC Blau-Weiß Moers stellte mit Sadina Becic die Siegerin in der U14. Sie verwies durch ein 6:2, 6:1 Maya Fischer vom Kapellener TC auf Rang zwei. Dritte wurde die Asbergerin Melina Kascha nach einem 6:0, 6:2 gegen Dana Kösters (TC SW Budberg).

Nach seiner Schwester Sonya in der U18 legte ihr Bruder Nils Szewczyk in der U12 einen zweiten Titel für die erfolgreiche Tennisfamilie vom Kapellener TC nach. Im Finale schlug er Felix Brandes vom TV Schwafheim mit zweimal 6:4. In den Tiebreak musste der Asberger Robin Esch, bis er nach einem 6:0, 4:6 und 10:8 gegen Fynn Enders (SV Neukirchen) Dritter war. In der Fünfer-Gruppe der U12-Mädchen gewann die Asbergerin Esra-Nazil Tokgur alle vier Matches und kam damit auf Rang eins - vor Sara Hilsenberg (TC Grün-Weiß Rheinberg) und Rebecca Kolberg (TC SW Budberg).

Den Kreismeister in der U10 stellt der TC Schwarz-Gold Rheinkamp-Repelen, denn Luke Frenzer feierte hier einen 6:2, 6:0-Finalsieg gegen Leon Bergmann (TuS Baerl). Rang drei holte sich Constantin Bähner (TuS Baerl) mit einem 6:1, 6:2 gegen Emil Sander (SG Repelen). Ungeschlagene Siegerin der Vierer-Gruppe bei den U10-Mädchen wurde Tara Fischer vom Kapellener TC. Auch gegen die zweitplatzierte Svea Pannen (TV Vennikel) gewann sie mit zweimal 6:0.

(RP)