1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Fußball: Ein Diplom für Schikofsky?

Fußball : Ein Diplom für Schikofsky?

Mit dem Rückenwind von zwei Punktspiel-Erfolgen treten die Kicker des SV Neukirchen heute in der vierten Runde des Fußball-Kreispokalwettbewerbs gegen den SV Sonsbeck an. Auch Meerfeld, Rheinkamp und Vluyn spielen.

Wiederholungen im Fernsehen sind nicht Jedermanns Geschmack, Neuauflagen im Kreispokal haben dagegen ihren Reiz. Zumindest für jene Mannschaften, die bereits in der vergangenen Spielzeit den Sprung in den Pokalwettbewerb des Niederrheins geschafft hatten und selbiges Kunststück auch am heutigen Abend wieder vollführen möchten.

Drei der Teams, die in der zur Teilnahme am Verbandspokal berechtigenden vierten Spielrunde beteiligt sind, haben den Kreis auch in dieser Saison vertreten. Lediglich der GSV Moers, im vergangenen Juni noch Sieger des Wettbewerbs, hat sich bereits in der zweiten Spielrunde verabschieden müssen.

Ein dicker Brocken für Sonsbeck

Für den SV Sonsbeck endete die Runde des Pokals auf Niederrheinebene erst vor einer Woche mit der 1:4-Niederlage gegen den KFC Uerdingen. Das Los der vierten Kreispokalrunde hat dem Niederrheinligisten aber einen dicken Brocken serviert. Die Mannschaft um ihren Trainer Horst Riege gastiert beim Landesligisten SV Neukirchen, der sich nach zwei Siegen im Aufwind befindet, keine Personalsorgen bekundet und das Duell gegen den SVS zudem von der persönlichen Warte betrachten darf.

Thorsten Schikofsky hat den Sonsbecker Trainingsanzug erst vor 15 Monaten gegen den Neukirchener Dress getauscht und bekleidet inzwischen am Klingerhuf seinen ersten Trainerposten. Gegen seinen alten Club zu gewinnen wäre schon ein Diplom, dass der Übungsleiter sich an die Wand hängen dürfte. Der Gast aus Sonsbeck muss auf Tobias Kästner verzichten, der die sonntägliche Meisterschaftspleite gegen Hamborn 07 mit kräftigen Worten würzte und prompt wegen Beleidigung die Rote Karte vorgehalten bekam. Auch Dennis Tegeler droht mit Fußverletzung auszufallen.

Landesligist SV Budberg, ebenfalls im noch laufenden Verbandspokal-Rennen an den Uerdingern gescheitert, wird seine Aufgabe beim SV Vynen-Marienbaum meistern. Davon geht zumindest Thomas Schillians, Trainer des Xantener B-Ligisten, aus. "Krasser Außenseiter sind wir", sagt er, nicht ohne die Zuschauer des Fusionsclubs um Unterstützung zu bitten: "Kommt, und feuert unsere Mannschaft an, auch wenn wir eine deftige Niederlage kassieren müssten."

Der FC Meerfeld hat Lust auf mehr

Nur eine Runde durfte Bezirksligist FC Meerfeld dank des 0:3 gegen den 1. FC Kleve auf Verbandsebene mit kicken. Spaß hat es trotzdem gemacht und zudem den Reiz erhöht, sich mit einem Erfolg beim SV Orsoy erneut zu qualifizieren. FCM-Trainer Uwe Ansorge aber warnt seine Spieler vor dem Gastspiel beim B-Ligisten, der bereits mit mehr als einem Fuß in der Tür zur Kreisliga A steht. Zumindest einem "Neuling" ist der Sprung unter die besten Pokalteams des Niederrheins garantiert. Der SC Rheinkamp empfängt im vierten Spiel des Abends die höherklassigen Preußen aus Vluyn. Ein Pokalerfolg des Moerser A-Ligisten wäre ein feines Abschiedsgeschenk für seinen im Sommer scheidenden langjährigen Trainer Michael Kowalsky.

(dk)