Duell der Torjägerinnen in Kamp-Lintfort

Handball der Frauen : Duell der Torjägerinnen in Kamp-Lintfort

Frauenhandball: Zweitligist TuS Lintfort empfängt zum letzten Heimspiel der Saison am Samstag, um 17.30 Uhr, die SG Kirchhof

Zeigte am vergangenen Spieltag beim 31:31-Remis in Trier eine starke Vorstellung. TuS-Kreisläuferin Lisan van Hulten, die zuletzt auch immer wieder vermehrt auf Linksaußen zum Einsatz kam. Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Mit dem Klassenerhalt in der Tasche und einem Lächeln im Gesicht werden sich die Zweitliga-Handballerinnen des TuS Lintfort am vorletzten Spieltag in wohliger Atmosphäre der heimischen Eyller-Sporthalle von ihren Fans verabschieden. Vor dem Anpfiff des letzten Heimspiels, am Samstag, um 17.30 Uhr, gegen die SG Kirchhof, kann es noch einmal emotional werden. Der Verein verabschiedet mit Vanessa Dings, Tatjana van den Broek, Inske Kuik, Annefleur Bruggeman und Vivien Gosch gleich fünf Spielerinnen. Aber auf die Gastgeberinnen wartet noch einmal eine richtig schwere Aufgabe. Mit der SG Kirchhof kommt ein Verein, der auf Platz fünf der Tabelle rangiert und in der Endphase der Meisterschaft mit tollen 10:2 Punkten richtig Fahrt aufgenommen hat. Kirchhof gewinnt seine Spiele eindeutig in der Offensive. Die Mannschaft stellt hinter den beiden Top-Teams aus Rosengarten und Mainz den immerhin drittbesten Angriff. Über allem thront Diana Sabljak. Das 27-jährige Rückraum-Ass führt mit überragenden 256 Treffern die aktuelle Torjägerinnenliste an. Sie wirkt auf dem Parkett oft unscheinbar, tritt dann ruhig und mit intelligenten Aktionen in Erscheinung. Diana Sabljak wird sich zwei Spieltage vor Meisterschaftsende die Torjägerkanone nicht mehr nehmen lassen. Ihre ärgste Verfolgerin ist Loes Vandewal, die TuS-Goalgetterin.

(MB)
Mehr von RP ONLINE