Zweimal im Finale : Doppelsilber für Moerser Racketlon-Spieler in London

Zweimal im Finale : Doppelsilber für Moerser Racketlon-Spieler in London

Frank Kleiber und Volker Sach überzeugten als Duo im altehrwürdigen Roehampton Club. Im Einzel waren sie Gegner.

Der sportliche Ausflug in den Roehampton Club nach London hat sich für die Moerser Racketlon-Spieler Frank Kleiber und Volker Sach gelohnt. In beiden gemeldeten Doppel-Konkurrenzen schaffte es das Duo bis ins Finale, musste sich dann allerdings in der Kombinationswertung der Sportarten Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis jeweils geschlagen geben.

In der offenen Klasse traten die Moerser im B-Doppel an und genossen die Tennisspiele auf dem feinen englischen Klubrasen – eine Rarität, wenn man an die gewöhnlichen deutschen Aschenspielfelder denkt. Die gut 30 Jahre jüngeren Gegner Jack Bishop und Davis Ridout entpuppten sich im Finale beim 21:13, 15:21, 14:21, 10:17 aus Moerser Sicht als zu dynamische Einheit. Drei Punkte entschieden das Finale im Seniorendoppel 45+ gegen Kleiber/Sach, die den leicht favorisierten Simon Whale und Mark Steeden mit 21:12, 10:21, 11:21, 19:10 unterlagen.

Im Senioren-50-Einzel standen sich die Moerser im Spiel um Platz fünf gegenüber. Hier setzte sich Sach mit 17:21, 21:19, 21:16, 19:14 gegen Kleiber durch. Am 14. und 15. September sind Kleiber und Sach wieder im Bundesliga-Geschehen als Mitglieder der zweiten Moerser Mannschaft beschäftigt.

Mehr von RP ONLINE