Tennis: Doppelsieg sorgt für viel Freude

Tennis: Doppelsieg sorgt für viel Freude

Die jüngsten Erfolge haben Antonia Lottner auf Rang drei der Junioren-Weltrangliste klettern lassen. Am Sonntag gewann die Tennisspielerin vom TC Moers 08 sogar den Doppelwettbewerb des ITF-Turniers von Darmstadt.

Angesichts der glatten Erstrundenniederlage gegen die Russin Alexandra Artamonova beim Weltranglistenturnier des Internationalen Tennis-Verbandes (ITF) in Darmstadt drängte sich der Eindruck auf, dass Antonia Lottner vom TC Moers 08 nach all den Erfolgen der vergangenen Wochen bei den Junioren am Ende ihrer Kräfte war.

Doch bei dem Erwachsenenturnier der 25 000-Dollar-Kategorie mobilisierte die erst 15-Jährige noch mal alle Reserven und gewann gestern an der Seite von Julia Kimmelmann (Bayer Leverkusen) überraschend den Doppelwettbewerb. Im Finale schlugen sie die tschechische Kombination Borecka/Krejsova 6:3, 6:1.

"Sie ist platt nach den vielen Turnieren der letzten Wochen. Da fehlt die Frische — und die Erfahrung", urteilte auch Barbara Rittner in ihrer Funktion als Nachwuchs-Bundestrainerin nach dem frühen Aus im Einzel-Wettbewerb gegenüber dem Darmstädter Echo.

Nachdem Lottner bei den Grand Slams in Paris (Halbfinale) und im Wimbledon (Viertelfinale) groß aufgespielt und die Internationalen Deutschen Meisterschaften der Junioren in Berlin sogar gewonnen hatte, erhielt sie für Darmstadt eine Wildcard. "Sie ist in der Jugend-Weltrangliste von Position 80 bis auf drei vorgerückt. Da steigt natürlich die Erwartungshaltung. Aber solche Erfahrungen muss sie auch machen, das gehört dazu", meinte Rittner weiter.

  • Tennis : Tennis: Lottner holt Turniersieg in Berlin

Eine Erfahrung, die Lottner offenbar zusätzlich anspornte, denn gemeinsam mit der 18-jährigen Julia Kimmelmann fegte sie nach dem frühen Aus im Einzel die an zwei gesetzte Paarung Dinu/Kovinic (Rumänien/Montenegro) 6:1, 6:2 vom Platz. Im Halbfinale hatten die beiden gegen Natela Dzalamidze (Russland) und Anna Zaja (Deutschland) zwar mehr Mühe, doch mit 6:4, 6:4 zogen sie schließlich ins Finale ein.

Dort gelang gestern im ersten Satz bei einer 4:3-Führung das entscheidende Break, so dass unter dem Strich ein 6:3 stand. Der zweite Durchgang geriet mit 6:1 zu einer Demonstration der Stärke von Lottner/Kimmelmann. Für die Nachwuchsspielerin vom TC Moers 08 war es der erste Erfolg bei einem ITF-Turnier der 25 000-Dollar-Kategorie. Im vergangenen November hatte sie allerdings in Stockholm (Schweden) schon mal den Einzel-Wettbewerb eines 10 000-Dollar-Turniers für sich entschieden.

Nach einer Woche Pause plant Antonia Lottner ihrer nächsten Einsatz beim Jugend-Europacup. Und weil der in der Nähe von London über die Bühne geht, ist möglicherweise sogar ein Abstecher zum Tennis-Turnier bei den Olympischen Spielen drin.

(dk)